Einreise und Zoll

Einreisebestimmungen weltweit

Hier finden Sie aktuelle Informationen über Einreisebestimmungen sowie Hinweise für Reisen mit Kindern und Kleinkindern.

Wichtige Infos rund um Ihren Urlaub

Was muss ich bei Reisen nach Thailand beachten? Welche Einreisebestimmungen gelten aktuell für Mauritius? Warum ist für Kuba eine Einreisekarte und Ausreisesteuer erforderlich? Brauchen meine Kinder bei Auslandsreisen einen extra Pass?

Antwort auf diese und weitere Fragen zur Reisevorbereitung finden Sie auf den entsprechenden Unterseiten.

Erfassung von Secure Flight Daten (API)

Seit November 2009 erfolgt die Sicherheitsüberprüfung der Fluggäste in den USA durch die TSA (Transportation Security Administration). Die Fluggesellschaften sind verpflichtet, drei Tage vor Abflug die geforderten Daten an die TSA zur Überprüfung zu senden und die Ergebnisse der Sicherheitsbehörden zu prüfen. Die Angaben werden, verschlüsselt nach höchsten Sicherheitsstandards, von Condor an die amerikanische Behörde TSA übermittelt. Ihre Daten werden nicht weiter verwendet.

Betroffen sind alle USA-Flüge von Condor und Thomas Cook Airlines: Bei Ein- und Ausreise, Zwischenlandung und einigen Überflügen der USA (Überflugziele: ab/bis Cancun, Havanna, Varadero, Holguin, Santa Clara, Toronto, Vancouver). Dabei ist es egal, ob Sie Ihren Condor Flug oder Thomas Cook Airlines Flug über condor.com, ein stationäres Reisebüro, ein Internetreisebüro oder im Rahmen einer Pauschalreise bei einem Reiseveranstalter gebucht haben.

Die Angaben für Secure Flight (Anrede/Geschlecht, Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Redress Number* falls vorhanden) werden während Ihrer Buchung über condor.com abgefragt und automatisch an die Behörden der USA übermittelt. Eine gesonderte Erfassung Ihrerseits im API Datenformular auf condor.com ist in diesem Fall nicht mehr erforderlich.Wenn Sie Ihre Daten nicht direkt bei Buchung angegeben haben, möchten wir Sie darum bitten, die Daten möglichst frühzeitig, am besten direkt nach Buchung einzugeben. Bitte halten Sie für die Datenerfassung Ihre Reiseunterlagen und Ihr Reisedokument bereit.

Die Erfassung Ihrer Daten für das „Secure Flight“ Programm gilt für Ihren gebuchten Condor Flug und Ihren Thomas Cook Airlines Flug inklusive aller Teilstrecken, die mit Partnerfluggesellschaften durchgeführt werden. Zur Eingabe Ihrer Daten im API Datenformular ist nur die Angabe der Condor Hauptstrecke erforderlich.

Die gesamten Informationen müssen unbedingt bis 75 Stunden vor dem geplanten Abflugtermin für alle bis zu diesem Zeitpunkt gebuchten Flüge erfasst sein, damit sie an die TSA übermittelt werden können. Spätere Erfassungen der Angaben sind über das Online-Formular nicht mehr möglich. Sollten Sie einmal vergessen haben, die Daten wie vorgeschrieben bis 75 Stunden vorher online einzugeben, kann am Flughafen eine Nacherfassung gegen eine Gebühr von      5,00 Euro erfolgen. Wenden Sie sich in diesem Ausnahmefall bitte direkt an den Check-in. Ohne die Angabe Ihrer Daten sieht sich Condor gezwungen, die Beförderung zu verweigern.

Es kann vorkommen, dass die TSA die Sicherheitsüberprüfung nicht erfolgreich abschließen kann, da noch Fragen zu den Passagierdaten bestehen. In diesem Fall werden diese beim Check-in geklärt.

Bitte beachten Sie, dass ohne eine erfolgreiche Sicherheitsüberprüfung durch die TSA keine Bordkarte ausgestellt werden darf und Sie Ihren Flug in die USA nicht antreten können.

API Datenformular

Das Online-Formular (API Datenformular) für die Eingabe der Secure Flight Daten finden Sie hier:

API Datenformular

Weitere Informationen zu "Datenschutzinfos Flüge USA"

Bitte beachten Sie nachfolgenden Hinweis, zu dessen Angabe Condor durch die TSA verpflichtet ist:

Die amerikanische Transportsicherheitsbehörde (TSA) verpflichtet Sie zum Zwecke der Überprüfung mit den sog. Watchlisten zur Angabe der folgenden Daten: vollständiger Name, Geburtsdatum und Geschlecht (auf Rechtsgrundlage des 49 U.S.C. Abschnitt 114, des Intelligence Reform and Terrorism Prevention Act von 2004 und des 49 C.F.R Teil 1540 und 1560). Versäumnisse mit der Pflicht zu Übergabe dieser Daten können zur Transportverweigerung führen oder zur Verweigerung des Zutritts zum Flugsteig. Sie werden ebenfalls aufgefordert, die sog. Redress Number anzugeben, falls vorhanden.

Die TSA kann die von Ihnen bereitgestellten Informationen mit denen von Strafvollzugsbehörden, Nachrichtendiensten oder anderen Behörden abgleichen (gemäß dem veröffentlichten System der Aufzeichnungsmitteilungen). Weitere Details zu TSA Datenschutzrichtlinien, zum System der Aufzeichnungsmitteilungen oder zur Datenschutz-Verträglichkeitsüberprüfung sind im Internet unter www.tsa.gov zu finden.

Datenschutz: Informationen zu Flügen über Schengen-Außengrenzen nach Deutschland

Nach Änderung des Bundespolizeigesetzes durch den Deutschen Bundestag ist die Condor Flugdienst GmbH auf Anordnung der Bundespolizei dazu verpflichtet, für Flüge aus einem Land, das nicht dem Schengener Abkommen angeschlossen ist, bestimmte Fluggastdaten zu übermitteln.

Auf einzelne Flüge bezogen, kann die Bundespolizei nach Abschluss des Check-in Vorgangs folgende Daten von der Condor Flugdienst GmbH anfordern:
Vor- und Zuname, Geburtsdatum, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Nummer und die Art des mitgeführten Reisedokuments (Reisepass oder Personalausweis), Flugnummer, planmäßige Abflug- und Ankunftszeit, ursprünglicher Abflugort, Flugroute sowie die Nummer und der ausstellende Staat des erforderlichen Aufenthaltstitels oder Flughafentransitvisums.

Die Daten werden bei der Condor Flugdienst GmbH 24 Stunden nach ihrer Übermittlung gelöscht. Bei der Bundespolizeidirektion werden die übermittelten Daten 24 Stunden nach der Einreise der Fluggäste des betreffenden Fluges gelöscht, sofern sie nicht zur Erfüllung weiterer Aufgaben der Bundespolizei benötigt werden.

Eine aktuelle Liste der Mitgliedsstaaten des Schengener Abkommens hält das Auswärtige Amt  für Sie bereit.

EU-Blacklist: Schutz vor unsicheren Luftfahrtunternehmen im europäischen Luftraum

Die Europäische Kommission hat am 23.03.2006 die erste EU-Liste von Luftfahrtunternehmen aufgestellt, denen der Flugbetrieb in der Europäischen Union untersagt ist. Diese schwarze Liste unsicherer Fluggesellschaften wird jetzt auf den Internetseiten der Kommission veröffentlicht. Sie wurde auf der Grundlage von Beiträgen der Mitgliedstaaten und nach gründlicher Prüfung zusammen mit nationalen Sachverständigen erstellt.

zur Blacklist 

In die schwarze Liste wurden Luftfahrtunternehmen aufgenommen, denen der Flugbetrieb in Europa vollständig untersagt ist oder für deren Flugbetrieb Beschränkungen gelten. Ab jetzt gilt der Grundsatz, dass Luftfahrtunternehmen, denen der Betrieb in einem Mitgliedstaat untersagt wurde, in ganz Europa Flugverbot haben.

Auswärtiges Amt

Reise- und Sicherheitshinweise, Einreisebestimmungen, Gesundheitshinweise       u. v. m. – hier finden Sie die wichtigsten Informationen auf einen Blick:

zu den aktuellen Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes

EU-Verordnung 996/2010

Mit dem Formular zur EU-Verordnung 996/2010 haben Sie die Möglichkeit, Kontaktdaten von Angehörigen anzugeben, die im Bedarfsfall über Ihre Anwesenheit an Bord eines Flugzeuges unterrichtet werden sollen. Das ausgefüllte Formular können Sie am Check-in oder am Abflugsteig (Gate) bei unserem Personal abgeben.

Das ausgefüllte Formular können Sie am Check-in oder am Abflugsteig (Gate) bei unserem Personal abgeben. Die Daten werden bis zur Ihrer Landung am Zielflughafen aufbewahrt und anschließend vernichtet.