ConTribute

Gemeinsam aus der Krise

Im Falle von Naturkatastrophen unterstützen wir tatkräftig bei der Bewältigung der Krise, z. B. beim Transport von Hilfskräften, durch die Bereitstellung von humanitären Frachtgütern oder dem Einsatz eines Special Assistance Teams (SAT).

Alle Projekte im Überblick

Medizinische Luftbrücke „Wings of Med“

Condor und die Hilfsorganisation Luftfahrt ohne Grenzen e. V. – Wings of Help (LOG) setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft fort und arbeiten beim Transport medizinischer Hilfsgüter eng zusammen. Dazu wurde in Frankfurt die medizinische Luftbrücke „Wings of Med“ gegründet. Condor wird für „Wings of Med“ Hilfsgüter in alle Welt fliegen. Erste Transporte brachten Medikamente, Decken, Nahrung und vieles mehr nach Haiti und Ostafrika.

Frank Franke, Präsident von Luftfahrt ohne Grenzen, verdeutlicht: „Vor allem Medikamente können in Krisengebieten Leben retten, indem Kranke und Verletzte versorgt und Seuchen verhindert werden können“. Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Condor Geschäftsführung, bekräftigt diese Aussage: „Wir werden auch weiterhin die verfügbaren Frachtkapazitäten auf unseren Flügen bereitstellen und so dazu beitragen, dass lebensnotwendige Hilfsgüter und vor allem Medikamente direkt in Krisengebiete gebracht werden können.“

Bereits 2010 startete Condor eine gemeinsame Spendenaktion mit den Peanuts für Luftfahrt ohne Grenzen e. V. Die Spendensumme setzt sich aus Teilen der Einnahmen aus Ticket- und Bordshopverkäufen, dem Verkauf von Kinder Menüs und vielen Sonderaktionen zusammen, deren Erlöse vollständig für den guten Zweck bestimmt waren. Dazu konnten Condor Kunden und Fans auf condor.com bequem online spenden. Die Spendenaktion erzielte einen Betrag von 175.000 Euro.

Haiti Hilfe 2010

Gemeinsam mit der Hilfsorganisation Luftfahrt ohne Grenzen e. V. – Wings of Help hat Condor die Opfer des verheerenden Erdbebens in Haiti im Januar 2010 unterstützt. Im Rahmen der Kooperation wurden schon wenige Tage nach dem Erdbeben dringend benötigte Hilfsgüter mit einer Condor Boeing 767-300 nach Santo Domingo geflogen und von dort direkt in das Katastrophengebiet zu den notleidenden Menschen gebracht.

Es handelte sich hauptsächlich um Medikamente, medizinisches Material, Zelte, Decken und Kindernahrung sowie Tabletten zur Aufbereitung von Trinkwasser. Auf weiteren Condor Flügen wurden Zelte für Haiti transportiert, um die Menschen vor Wind und Wetter zu schützen.

Ansprechpartner:

Condor Flugdienst GmbH
Condor Platz
60549 Frankfurt am Main 
Deutschland

E-Mail: contribute@condor.com