ConTribute

Der Umwelt zuliebe

Wir nehmen das nachhaltige Reisen ernst und investieren regelmäßig in Projekte zum Schutz und Wiederaufbau der Natur. Die Ausstattung unserer gesamten Boeing-Flotte mit Winglets trägt z. B. unmittelbar zur Senkung von Schadstoffemissionen bei.

Alle Projekte im Überblick

Thomas Cook Group Airlines & Jettainer: Gemeinsam für die Umwelt

Seit 2006 ist Jettainer Partner von Condor - nun wurde die Zusammenarbeit mit dem international führenden Serviceunternehmen für ausgegliedertes Lademittelmanagement auf die gesamte Thomas Cook Group Airlines erweitert. Insgesamt verantwortet Jettainer nun die Steuerung, Positionierung, Wartung und Instandhaltung von mehr als 1.800 Lademitteln für Condor, Thomas Cook Airlines UK, Thomas Cook Airlines Belgium und Thomas Cook Airlines Scandinavia.

Dabei setzt der Lademittelspezialist auf den Einsatz besonders moderner und umweltfreundlicher Container. Sowohl die Standardeinheiten vom Typ AKE als auch die größeren Container des Typs DQF wurden auf extrem leichte Modelle mit einem Gewicht von jeweils nur noch 58 beziehungsweise 99 Kilogramm umgestellt. Damit unterstützt Jettainer alle vier Ferienflieger in der Verbesserung ihrer Klimabilanz.

Im Rahmen der Vertragserweiterung mit Jettainer erhalten zwei der eingesetzten Leichtgewichtcontainer eine besondere Folierung im „Blumenwiesen“ Design. „Diese Gestaltung unterstreicht den nachhaltigen Gedanken beim Einsatz der neuen Container,“ so Martin Kraemer, Head of Marketing & PR

sowie Umweltbeauftragter bei Jettainer. Die beiden Behältnisse werden zunächst bei der Condor und Thomas Cook Airlines UK eingesetzt. Die Container sind damit nicht nur klimafreundlich, sondern auch optisch ansprechend unterwegs!

Condor schafft Fakten

Im Durchschnitt verbrauchten die Flugzeuge von Condor im vergangenen Jahr weniger als vier Liter pro Fluggast und 100 Kilometern. Dazu die wichtigsten Fakten, die bisher nur Experten kannten:

  • Die Berechnung der optimalen Geschwindigkeit und des kürzesten Weges sowie ein geringeres Gewicht an Bord durch leichtere Service-Trolleys senken ebenfalls den Spritverbrauch.
  • Mittels neuester Flugplanungssoftware werden aktuelle Wind- und Temperaturdaten automatisch an das Cockpit der jeweiligen Condor Maschine zur Optimierung des bereits geplanten Flugprofils gesendet. Mit der Bereitstellung von hochauflösenden Winddaten an das Flugzeug kann auch der effizienteste Sinkflug kalkuliert werden.
  • Eine optimal auf das exakte Startgewicht des Flugzeuges abgestimmte Flugplanung, ein optimal gesetzter Schwerpunkt des Flugzeugs sowie die Bereitstellung von streckenbezogenen Informationen zur Kraftstoffeffizienz an die Piloten sorgen für weitere Kerosin-Einsparungen.
  • Neu entwickelte und aerodynamische Winglets sorgen für bis zu fünf Prozent Kerosin-Einsparung pro Flugzeug.

Condor - immer treibstoffeffizient unterwegs!

Weniger Emissionen, Lärm und Treibstoffverbrauch

Als erste deutsche Ferienfluggesellschaft hat Condor ihre Boeing-Flotte mit neu entwickelten und aerodynamischen Tragflächenverlängerungen ausgestattet. Die so genannten Winglets bewirken ein schnelleres Erreichen der Reiseflughöhe und benötigen während des Flugs und der Landung weniger Schubkraft.

So spart eine Boeing 757-300 etwa 3,5 Prozent Kerosin im Jahr ein – bei der Boeing 767-Flotte sind es sogar rund 5 Prozent auf der Langstrecke. Der CO2-Ausstoß wird durch die Winglets ebenfalls verringert.

Auf dem Fluglärm-Portal finden Sie Informationen, wie sich beim Fliegen Lärm vermeiden lässt.

Ansprechpartner:

Condor Flugdienst GmbH
Condor Platz
60549 Frankfurt am Main 
Deutschland

E-Mail: contribute@condor.com