Suche

Eine virtuelle Reise durch Gran Canaria

Condor Redaktion / Reiseziele / 29. Mai 2020

Zum Beginn der Sommerferien können wir endlich wieder richtig losfliegen!

Doch bis es soweit ist, dauert es noch ein bisschen. Da untätig herumsitzen noch nie unser Ding war und man nie genug vom Reisen träumen kann, laden wir euch hiermit zu einer virtuellen Reise durch eine unserer Lieblingsinseln ein: Gran Canaria!

Condor Boeing 757-300 am Flughafen von Gran Canaria

Eine Woche Urlaub auf Gran Canaria

An einem Samstag Morgen packen wir unsere Koffer in das Auto bzw. das Taxi und machen uns auf den Weg zum Flughafen. Die Straßen sind nach den Corona-Lockerungen wieder gut gefüllt, deshalb sind wir froh, dass wir ausreichend Zeit eingeplant haben.

Am Flughafen angekommen ziehen wir spätestens unseren Mund-Nasen-Schutz an, denn dieser ist hier und an Bord aller Condor Flugzeuge nun Pflicht. Eingecheckt haben wir bereits online, somit müssen wir nur noch unsere Koffer am Baggage Drop-off Schalter abgeben. Nachdem wir die Sicherheitskontrolle passiert haben, suchen wir uns einen Platz am Gate, mit bestem Blick auf unseren Condor Flieger, der gerade noch beladen und betankt wird. Doch schon bald wird das Boarding angekündigt und dann sitzen wir auch schon auf unserem Platz.

Tag 1: Abflug nach Gran Canaria

Während das Video mit den Sicherheitsanweisungen läuft, rollt das Flugzeug langsam zur Startbahn. Die Flugbegleiter machen noch einen Check durch die Kabine und dann heißt es „ready for take-off!“

Blick aus Flugzeugfenster auf ein parkendes Condor Flugzeug
Geschäftiges Treiben am Frankfurter Flughafen

Eine halbe Stunde vor der Landung beginnt die Crew mit den Landevorbereitungen und vor uns taucht nach und nach Gran Canaria auf. Und dann sind wir auch schon gelandet. Beim Aussteigen weht uns der warme Wind des Südens entgegegen – herrlich! Einen letzten Blick werfen wir noch auf unseren Condor Flieger und dann geht’s auch schon zum Kofferband, wo schon bald unser Gepäck angefahren kommt.

Erstes Ziel: die Dünen von Maspalomas

Mit unserem Mietwagen lassen wir den Flughafen hinter uns und fahren in Richtung Süden und erreichen nach einer halben Stunde Fahrzeit Playa del Inglés. In den beliebten Urlaubsorten Playa del Inglés und Maspalomas laden die langen, goldgelben Strände das ganze Jahr zum entspannenden Sonnenbaden ein.

Strand von Maspalomas auf Gran Canaria
Einfach verlockend!

Wer nicht nur faul in der Sonne bruzeln möchte, kann die faszinierende Dünenlandschaft erkunden.

Dünen von Maspalomas auf Gran Canaria mit Meer im Hintergrund

Die Dünen von Maspalomas suchen Seinesgleichen in Europa und erstrecken sich auf einer Länge von 6 Kilometern.

Beliebt bei Wanderern: Die Schlucht Barranco de Tirajana

Ein Hotspot für Wanderer ist das Hinterland von Maspalomas, genauer gesagt die Schlucht Barranco de Tirajana, wo spektakuläre Landschaften und charmante Dörfer locken.

Blick auf das Dorf Fataga in grüner Landschaft in Gran Canaria
Sehenswert: Das Dorf Fataga

Tag 2: Fangfrischer Fisch in Puerto de Mogán

Uns zieht es weiter an der Küste entlang, denn wir wollen ja die ganze Insel erkunden. Unser nächstes Ziel ist der beliebte Urlaubsort Puerto de Mogán. Hier locken zahlreiche Restaurants direkt am Meer, wo Ihr fangfrischen Fisch genießen könnt.

Blick auf Bucht von Puerto de Mogan mit Strand und Häusern im Hintergrund

Auch die Altstadt ist sehenswert, schaut euch hier die Kirche San Antonio de Padua aus dem Jahr 1814 an, sie beherbergt eine schöne geschnitzte Holzdecke.

Tag 3: In die Geschichte von Gran Canaria eintauchen

Unser nächstes Ziel ist das Örtchen Aldea de San Nicolás, wo wir einiges zur Geschichte von Gran Canaria erfahren. Hier sehen wir uns einige historische Häuser aus Stein und Lehm aus dem 17. und 18. Jahrhundert an sowie mit Balkonen geschmückten Häuser aus dem 18. Jahrhundert.

Kleine Boote ankern im Hafen von La Aldea de San Nicolas, im Hintergrund Berge
Der Hafen von Aldea de San Nicolás

Wir empfehlen euch auch einen Besuch im Museo Vivo, wo ihr viel über die kanarische Kultur und Traditionen erfahrt.

Blick auf Bucht von Güi Güi mit kleinem Sandstrand und hoher Felsküste
Die Bucht von Güi Güi

Die Küste dieser Region ist geprägt von kleinen Buchten, die noch relativ unberührt und sehr idyllisch sind. Wir empfehlen euch einen Abstecher zum Strand Tasarte, Tasartico oder zum Strand Güi Güi zu machen – alle sehr sehenswert!

Tag 4: Natur pur rund um Agaete

Wir machen uns auf den Weg nach Agaete und passieren dabei den Parque Natural de Tamadaba. Das Naturschutzgebiet beherbergt den größten Pinienwald Gran Canarias und ist geprägt von einer imposanten Landschaft mit tiefen Schluchten und Steilfelsen. Besonders beeindruckend ist der 1008 Meter hohe Roque Faneque, der vertikal ins Meer stürzt.

Blick auf das Tamadaba Massiv auf Gran Canaria
Das Tamadaba Massiv

Nördlich von Agaete befindet sich das Agaete-Tal, in dem tropische Früchte, Orangen und Kaffee angebaut werden. Man kann hier wunderbar wandern und genießt einen schönen Blick auf das Tamadaba-Massiv.

Agaete Tal auf Gran Canaria mit hohen Bergen im Hintergrund und Palmen im Vordergrund
Ein Wanderparadies: Das Agaete-Tal

Nach einem erlebnisreichen Tag in der Natur kehren wir abends nach Agaete ein und genießen dort einen herrlichen Sonnenuntergang vor der Kulisse der Steilhänge.

Tag 5: Die älteste Rum-Brennerei Europas erkunden

Bevor wir uns nach Arucas aufmachen, machen wir einen kurzen Stopp in Puerto de las Nieves. Hier befindet sich an der malerischen Strandpromenade ein natürlicher Meerespool, wo wir uns unbedingt einmal abkühlen müssen!

Nach einer halben Stunde Fahrtzeit erreichen wir Arucas und schauen uns dort erst einmal die Altstadt an. Die ist nämlich denkmalgeschützt und beherbergt nicht nur eine sehr schöne Kirche, sondern auch die Rum-Fabrik mit angeschlossenem Rum-Museum. In der ältesten Rum-Brennerei Europas wird der bekannte Ron de Arehucas hergestellt – tolles Mitbringsel :)

Altstadt von Arcuas mit alten Häusern und Kirche im Hintergrund
Die hübsche Altstadt von Arucas

Für alle die noch etwas Bewegung brauchen, denen empfehlen wir den Aufstieg auf den Berg Montaña de Arucas, wo euch einer der schönsten Panoramablicke im Norden der Insel erwartet.

Tag 6: Die Inselhauptstadt entdecken

Heute erkunden wir die Inselhauptstadt Las Palmas de Gran Canaria und da ist zunächst mal eine kleine Shoppingtour angesagt: auf der Calle Mayor de Triana locken unzählige Geschäfte von internationalen und heimischen Marken – da finden wir bestimmt das eine oder andere Souvenir.

Blick auf langen Sandstrand von Las Canteras auf Gran Canaria mit Sonnenliegen und Menschen am Strand

Shoppen macht ja bekanntlich hungrig und deshalb machen wir uns auf den Weg zum Strand Las Canteras, wo an der Strandpromenade zahlreiche Cafés und Restaurants darauf warten, unseren Hunger zu stillen. Danach ist erst einmal Sonnenbaden angesagt und das kann man an diesen wirklich sehr schönen Stadtstrand mit blauer Flagge bestens!

Für den Abend zieht es uns an den Yachthafen, wo ebenfalls zahlreiche Restaurants, aber auch Kneipen und Clubs angesiedelt sind.

Tag 7: Ab ins Inselzentrum

Bevor es am späten Nachmittag mit der Condor zurück nach Deutschland geht, machen wir nochmal einen kleinen Ausflug in das Zentrum der Insel. In den zahlreichen kleinen Orten, wie Santa Brígida oder La Vega de San Mateo, finden samstags und sonntags Wochenmärkte statt. Hier werden kanarischen Spezialitäten und lokales Kunsthandwerk angeboten.

Historische Steinhäuser in Santa Brigida
Historische Häuser in Santa Brígida

 Nach einem Kaffee in der Sonne machen wir uns auf den Weg zurück zum Flughafen und erreichen diesen innerhalb einer halben Stunde. Schnell ist der Mietwagen zurückgegeben und dann stehen wir auch schon am Condor Check-in Schalter und geben unsere Koffer auf.

Condor Flugzeug parkt am Terminal vom Flughafen von Gran Canaria

Viel zu schnell ist diese Woche vorbeigegangen und wir sind begeistert von dieser Insel und ihrer Vielfältigkeit. Wir kommen bestimmt wieder!





  • Teile diese Seite:




Vorheriger Artikel

Der Condor Griechenland Guide

Nächster Artikel

Reisen in Zeiten von Corona





6 Kommentare

on 12. June 2020

Wird den Gran-Canaria schon wieder angeflogen? Auf dem Flugradar sieht es so aus, als sei die Insel als touristisches Ziel noch nicht wieder voll ansteuerbar.

on 4. June 2020

Hallo, ja für mich ist Gran Canaria auch zu meiner lieblings Insel geworden. Mit meinem Mann haben wir Tenerifa, Fuerteventura und Lanzarote erkundet, aber auf GC sind wir hängengeblieben. Nach dem Tod meines Mannes vor vier Jahren fahre ich weiterhin 2x jährlich hierher da es viele Freunde gibt die man regelmäßig treffen kann. Ich freue mich schon wenn es für mich, hoffentlich im November wieder losgeht.

on 4. June 2020

Die Insel ist wirklich sehenswehrt und zum erholen am Strand von Plaia del Ingles geeignet

on 4. June 2020

Herrlich…wer da nicht in Urlaubsstimmung kommt!
Bitte mehr solche virtuelle Reisen (vielleicht mal nach Kreta?).
Perfekt zum Träumen :)

    on 4. June 2020

    Hallo liebe Carina,
    vielen Dank für dein Feedback und ja, mehr virtuelle Reisen kommen bestimmt :)

    Viele Grüße
    Claudia vom Condor Social Media Team

on 4. June 2020

Eine wunderschöne virtuelle Reise durch meine Lieblings Insel Gran Canaria.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.