Suche

Wanderung auf den Pico Ruivo

Aktivreise // Wandern

Condor Redaktion / Reiseziele / 31. Mai 2021

Die Insel Madeira ist ein wahres Wanderparadies und lockt mit unzähligen Wandertouren für jeden Anspruch. Wir haben uns eine spektakuläre Tour ausgesucht, die Wanderung auf den Pico Ruivo (1.862 m). Die Wanderung zum höchsten Berg Madeiras ist nur für geübte Wanderer geeignet und lockt mit wunderschönen Panoramablicken. Lest hier, was ihr auf der Wanderung alles erleben könnt:

Hoch hinaus: Wanderung Auf den Pico de Ruivo

Wir beginnen unsere Tour am Pico do Areeiro (1.818m). Hier befinden sich genügend Parkplätze sowie ein Café. Auch Toiletten sind Gott sei Dank vorhanden, so können wir den ersten Kaffee des Tages gleich „wegbringen“ :)

Der Weg bis zum Pico de Ruivo ist 6,1 km lang und muss auch wieder zurück gewandert werden, denn der Weg ist kein Rundweg. Da die Tour als schwierig eingestuft ist, empfehlen wir die die Wanderung nicht für Kinder unter 12 Jahren.

Alternativ könnt ihr auch vom Pico de Ruivo bis nach Achadas do Teixeira weiterwandern. Diese Option geht aber nur, wenn ihr euch einen Rücktransport von Achados do Teixeira organisiert oder eine geführte Wanderung bucht (das haben wir gemacht).

Mit einem Local auf den höchsten Gipfel Madeiras

Auch wenn die Wanderung gut ausgeschildert ist, haben wir uns für eine geführte Tour entschieden. So wurden wir nicht nur vom Hotel abgeholt und dort auch wieder hin zurückgebracht, sondern hatten auch einen sehr netten Guide, der uns viele interessante Geschichten über Madeira erzählt hat.

Unsere geführte Tour endete in Achadas do Teixeira, von wo uns ein Fahrer des Tourenanbieters zurück zur Unterkunft gebracht hat. Der Weg vom Pico de Ruivo bis Achadas do Teixeira beträgt nochmal 2,5 km. Insgesamt müsst ihr für die Strecke vom Pico do Areeiro über den Pico de Ruivo bis Achadas do Teixeira zwischen 3,5 bis 4 Stunden einplanen.

Vom Anbieter wurden wir vorab auch nochmal darauf hingewiesen, dass wir unbedingt gutes Schuhwerk, warme Kleidung (das Wetter kann sich schnell ändern!) sowie ausreichend Wasser und Snacks einpacken. Gesagt, getan!

Wandern auf Madeira: Panoramablicke inklusive

Auch der Wanderung passiert man verschiedene Aussichtspunkte, wie zum Beispiel den Ninho da Manta. Von hier genießt ihr einen herrlichen Blick auf das Zentralgebirge von Madeira. Unter anderem könnt ihr von hier den Pico do Gato (Katzengipfel) und den Pico das Torres sehen. Wir gönnen uns hier eine Pause, stärken uns mit unseren mitgebrachten Snacks und genießen die beeindruckende Aussicht.

Zusätzlich sehen wir immer wieder beeindruckende Felsformationen und am Wegesrand bunte Blumen, wie zum Beispiel die Madeira-Orchidee.

Was euch sonst noch auf der Wanderung erwartet? Zwei schmale aber gut gesicherte Grate, steile Treppen (die treiben den Puls nach oben!) und ein paar Tunnel. Auch hier sind wir wieder froh, dass wir von einem Guide geführt werden. Warum? Er hat natürlich auch eine Taschenlampe im Gepäck :)

Nach 4,5 Stunden (wir hatten ein paar Pausen mit Ausblick eingelegt) erreichen wir erschöpft aber glücklich Achadas do Teixeira. Hier steigen wir in ein Auto des Tourenanbieters, das uns zurück zu unserem Hotel bringt.

Eine detaillierte Wegbeschreibung findet ihr hier.


Schlagwörter: ,

  • Teile diese Seite:




Vorheriger Artikel

Der Condor Griechenland Guide

Nächster Artikel

Digitale Nomaden: Unsere Top Destinationen





Das könnte Sie auch interessieren



0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.