Suche

Rock‘ die Mountains in Calgary

Alberta // Calgary // Kanada

Condor Reiseziele // Nordamerika // Condor Redaktion // 8. Februar 2024

Calgary, die viertgrößte Stadt Kanadas, verbindet Großstadt-Flair mit der ungezähmten Schönheit der Wildnis. Die Orte Canmore, Banff und Lake Louise sind mit einer kurzen Fahrtzeit von 1 – 1,5 Stunden schnell zu erreichen, was die Stadt zu einem perfekten Ausgangspunkt für ein Outdoor-Abenteuer macht. Eingebettet zwischen Bergen und Prärie, bietet die Stadt in der Provinz Alberta nicht nur spektakuläre Outdoor-Aktivitäten, sondern auch die Möglichkeit kulturelles zu genießen. Aber wo beginnt man am besten?

Calgary erleben – Ob auf dem Rad, mit dem Bus oder zu Fuß

Angekommen in Calgary, empfiehlt es sich die Stadt zu Fuß zu erkunden. Diverse Viertel, wie Inglewood, Kensington und 17th Ave Retail and Entertainment District bieten zahlreiche Einkaufs- und Gastronomieangebote sowie eine lokale Kulturszene. Entlang des Bow River Pathway kann man die Schönheit der Stadt ideal auf dem Fahrrad bewundern. Am Uferweg gibt es außerdem einige Picknickplätze, wie den Prince’s Island Park, welche einladen ein wenig zu verweilen. Wer von den Erkundungstouren zu Fuß und auf zwei Rädern erschöpft ist, kann im Anschluss eine Tour mit dem Bus unternehmen. Auf der Heritage Culinary Indulgence Tour gibt es zum Beispiel die Möglichkeit ein leckeres Essen an historischen Schauplätzen zu genießen.

© Travel Alberta

Kunst, Kultur, Calgary

Weiter führt die Stadtrundfahrt entlang der Museenlandschaft ins berühmte Glenbow Museum. Hier bieten sich interessante Einblicke in die lokale Kunst und Geschichte. Ein weiterer Höhepunkt liegt außerhalb von Calgary im Royal Tyrrell Museum of Palaeontology in Drumheller, welches bekannt für seine erstklassigen Dinosaurierausstellungen und Fossilien ist.

© Travel Alberta

Big Citylife

Wenn der Tag in Calgary sich zum Ende neigt, erwacht eine ganz andere Seite der Stadt zum Leben – eine glitzernde Skyline und verschiedene Events verzaubern Besucher aus aller Welt. Wer im Juli Calgary besucht, sollte sich die größte Outdoor-Show der Welt, Calgary Stampede, nicht entgehen lassen. Sie erstreckt sich über zehn Tage und begeistert mit spektakulären Rodeo-Shows, Paraden und zahlreichen Unterhaltungs- und Fahrgeschäften. So lässt sich die Wildwest-Tradition hautnah erleben. Calgarys kulturelle Szene wird auch durch Veranstaltungen wie das Calgary International Film Festival und das Calgary Folk Music Festival bereichert.

© Travel Alberta

Es gibt viel zu „Seen“ in Alberta

Nachdem man sich einen ersten Überblick über die lebhafte Stadt Calgary geschaffen hat, geht es weiter in die wundersame kanadische Natur. Die Provinz Aberta ist geprägt von Vielfalt und einige der bekanntesten Seen ermöglichen nicht nur spektakuläre Ausblicke, sondern sind auch beliebte Ziele für Outdoor-Aktivitäten wie Kajak fahren. Der Lake Louise im Banff Nationalpark, nicht weit von der Stadt, fasziniert mit türkisfarbenem Wasser und umgebenden Berggipfeln wie dem Mount Victoria. Ebenfalls im Banff Nationalpark gelegen, besticht der Moraine Lake mit smaragdgrünem Wasser und den imposanten Ten Peaks im Hintergrund. Wer also neben der Stadt noch die spektakuläre Natur entdecken möchte, wird hier nicht enttäuscht.

© Travel Alberta

Ob man also einen Städtetrip plant, Kultur genießen möchte oder sich in die Landschaft Kanadas verlieben will – Calgary erfüllt alle Wünsche.

+++

Mit Condor mehrmals wöchentlich per Direktverbindungen nach Calgary. Hier geht es zu den Flügen.   


Schlagwörter: , ,

  • Teile diese Seite:


Condor Redaktion




Vorheriger Artikel

Zuerst Kabine, dann Cockpit: Der Condor-Werdegang von Copilotin Laura

Nächster Artikel

8 sonnige Ziele für ein langes Wochenende





Das könnte Sie auch interessieren