Suche

Reisetipp Lefkada

Condor Redaktion / Reiseziele / 7. Januar 2020

An der Westküste Griechenlands, im Ionischen Meer befindet sich eine Inselgruppe, die nicht jeder auf dem Schirm hat: die Ionischen Inseln. Zu den Hauptinseln der Inselgruppe gehören: Korfu, Paxos, Lefkada, Ithaka, Kefalonia und Zakynthos. In diesem Beitrag möchten wir euch die Insel Lefkada einmal etwas genauer vorstellen.

Die Anreise nach Lefkada

Wenn Ihr einen Flug nach Lefkada buchen wollt, dann kann es zunächst zu etwas Verwirrung kommen, denn der Flughafen nennt sich Preveza/Lefkas. Lefkada hat selbst nämlich keinen Flughafen, dafür aber die 12 km entfernte Stadt Preveza, auf dem griechischen Festland. Und da Lefkada über eine Brücke mit dem Festland verbunden ist, ist die Anreise schnell und einfach. Grundsätzlich empfehlen wir euch, für euren Aufenthalt einen Mietwagen zu buchen. So seid ihr flexibel und könnt bequem die Highlights der Insel erkunden. Der Straßenverkehr ist zudem sehr ruhig, ihr braucht euch also über eure Sicherheit auf der Straße keine Sorgen zu machen.

Die Hauptstadt Lefkada

Die gleichnamige Hauptstadt von Lefkada ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Verwinkelte Gassen, nette Cafés, authentische Tavernen und schöne Lädchen bieten ideale Bedingungen für einen Tagesausflug. Kombinieren solltet ihr den Besuch in Lefkada mit einem Stop beim Kloster Faneromeni. Von hier genießt ihr einen wunderschönen Blick auf Lefkada. Im Garten des Klosters befindet sich zudem ein kleiner „Zoo“, mit Pfauen, Papageien und weiteren Tieren – ein Highlight für Kinder.

Die Strände

Weiße Strände und türkisblaues, kristallklares Meer gibt es nur in der Karibik? Dann schaut doch mal auf Lefkada vorbei :) Grundsätzlich sind unserer Meinung nach die Strände an der Westküste schöner, als an der Ostküste, aber das ist natürlich auch Geschmackssache. Viele der Strände von Lefkada werden jährlich mit der Blauen Flagge ausgezeichnet, ein Prädikat für besonders sauberes und qualitativ hochwertiges Wasser. Die meisten Strände sind Kieselstrände, das hat den Vorteil, dass die Strandkleidung nicht einsandet und das Wasser besonders klar ist. Zum Einstieg ins Wasser empfehlen wir aber trotzdem Badeschuhe einzupacken.

Der Strand von Porto Katsiki

Im Norden der Insel haben uns die Strände von Kathisma, Milos und Agios Nikitas sehr gut gefallen. Das Örtchen Agios Nikitas ist auch ein beliebter Urlaubsort, den wir euch ebenfalls empfehlen können. Das Stadtzentrum ist autofrei, zahlreiche gute Tavernen sorgen für das ultimative Griechenland-Gefühl. Von Agios Nikitas führt zudem ein Fußweg zum Milos Beach, den ihr innerhalb von ca. 30 Minuten erreicht. Alternativ fahren regelmäßig Boote von Agios Nikitas zum Milos Beach.

Im Süden hat uns der Strand von Porto Katsiki begeistert. Unterhalb  einer meterhohen Kreidefelswand gelegen, lockt der Strand mit einem spektakulären Panorama und kristallklarem Wasser.

Der Milos Beach

Wind- und Kitesurfer zieht es vor allem nach Vasiliki. Hier gibt es zahlreiche Surfschulen und beste Windverhältnisse.

Für den perfekten Sonnenuntergang: Das Bergdorf Exanthia

In den Bergen oberhalb von Agios Nikitas befindet sich das hübsche Bergdorf Exanthia. Von hier genießt ihr einen herrlichen Blick auf die Küste. Ganz besonders schön ist der Blick vom Restaurant Rachi, wo ihr zudem besonders gutes griechisches Essen serviert bekommt (Unser Tipp: Garnelen Saganaki). In der angrenzenden FLY ME Bar gibt’s dann einen eiskalten Ouzo als Absacker.

 

Einfach köstlich: Garnelen Saganaki

Verschlafenes Örtchen Mikros Gialos

An der Südseite der Insel befindet sich das Örtchen Mikros Gialos, mit zahlreichen Tavernen direkt am Strand. Die Nachbarorte Vasiliki und Syvota sind wesentlich bekannter, dafür aber auch wesentlich überlaufender, gerade zu Hochsaisonzeiten.

Der hübsche Hafen von Vasiliki

Natürlich könnten wir noch viel mehr über Lefkada berichten, aber ihr sollt ja schließlich selbst auf Entdeckungsreise gehen! :)

Günstige Flüge nach Lefkada findet ihr hier

 




  • Teile diese Seite:




Vorheriger Artikel

Teneriffa im Winter - Reisetipps Teil 1

Nächster Artikel

Teneriffa im Winter - Reisetipps Teil 2





4 Kommentare

on 16. January 2020

Hallo! Erst ein mal, sehr schöner Artikel zu meinem Lieblingsreiseland!

Ich persönlich verreise seit sechs Jahren mindestens einmal im Jahr in die Region Chalkidiki, die sich am zweiten „Finger“ von Griechenland ansiedelt. Besonders im Süden vom Finger gibt es traumhafte Strände und kleinere Orte, die einladende Ferienhäuser anbieten.

Von Thessaloniki erreicht ihr diese Region per Auto in knapp 1 1/2 Stunden.

@condor ihr steuert bestimmt auch SKG an, oder? ;)

Grüßle aus dem Frankenland, Nico

    on 17. January 2020

    Hallo Nico,
    Thessaloniki fliegen wir natürlich auch an, von Frankfurt zweimal wöchentlich :)
    Beste Grüße
    Claudia vom Condor Social Media Team

on 8. January 2020

Hallo,
ein sehr schöner Beitrag.

In dem Zusammenhang möchte ich den Ort Parga empfehlen.
Parga liegt auf dem Festland in der Region Epirus direkt am Ionischen Meer.
Vom Flughafen Preveza/Lefkas (PVK) sind es nur ca. 65 Km.

Die Region Epirus und Parga sind auf jeden Fall mehr als nur einen Besuch wert.
Parga oder wie sie auch genannt wird ‚Perle des Ionischen Meeres‘ verstöhmt Insel Flair.
Die vielen kleinen Gassen gesäumt von schönen Lädchen, nette Cafés, Tavernen, Restaurants und Bars bieten einen Ort zum verweilen und entspannen an.
Auch die vielen Sehenswürdikgeiten bieten eine nette Alternative wie z.B. die Venizianische Burg, das Olivenöl Museum uvm.

Dieser Küstenabschnitt wird auch gerne mit der Amalfiküste in Italien oder der Côte d’Azur in Frankreich verglichen.

Neben Traumhaften Berglandschaften und Skiregionen in Epirus findet der Besucher natürlich auch hier viele traumhafte Strände. Ein Tip hier ist der Lichnos Strand der nur ca 2-3 Km entfernt von Parga liegt. Kristalklares Wasser, feiner Kiseselsandstrand, netten Tavernen und Restaurant. Eine weitere Alternative ist z.B. der Valtos Strand hier findet der Besucher auch viele Beachbars.

Mein Tip zum wohnen ist eine nette kleine Ferienanlage am Lichnos Strand ‚Spiros Studios‘. Feundliche Gastgeber die auch Deutsch sprechen und immer viele Tips haben.

Natürlich solle auch die Gegend erkuntschaftet werden und deswegen ist ein Mietwagen sicher eine sehr gute Idee.
Die Meteora Köster, Zagori Döfer, Vikos Schlucht, der Achern Fluss, Dodoni und so vieles mehr.

Schaut mal auf Instagram #parga #lichnosstrand #meteora #epirus

    on 9. January 2020

    Hi Julia,
    vielen Dank für die tollen Tipps! Das schreiben wir uns auf die „Must-See“-Liste! :) Und wenn du Lust hast, darüber einen Blog Beitrag für uns zu schreiben, melde dich gerne :)
    Viele Grüße
    Claudia vom Condor Social Media Team



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.