Suche

8 Tipps für Jamaika

jamaika

Condor Redaktion / Condor Reiseziele / 31. August 2021

Die karibische Insel Jamaika steht für Reggae und traumhafte Strände. Aber ist das schon alles? Auf keinen Fall! Der kleine Inselstaat ist unglaublich vielseitig und wird euch mit Sicherheit begeistern! In diesem Beitrag verraten wir euch unsere 8 Tipps für Jamaika:

Trauminsel Jamaika: das sind unsere Tipps

Auf Jamaika gibt es so viel zu erleben und entdecken, da war es ganz schön schwer, sich auf ein paar Tipps zu beschränken. Aber wenn wir hiermit euer Interesse wecken können und ihr noch mehr über Jamaika erfahren wollt, wisst ihr ja, wo es günstige Flüge nach Jamaika zu buchen gibt :)

Tipp 1: Dunn’s River Wasserfall

Der Dunn’s-River-Wasserfall befindet sich nahe der farbenfrohen Stadt Ocho Rios. Die Stadt erreicht ihr von Montego Bay innerhalb von circa 1:30 h.

Blick auf Wasserfall bei Ochos Rios

Den Dunn’s-River-Wasserfall könnt ihr mit einem Führer erkunden. Er führt euch nicht nur hinauf und auch wieder herunter, sondern verrät euch auch noch einige interessanten Fakten über den Wasserfall, die üppige Vegetation und Ocho Rios.

Mann klettert auf Dunns River Wasserfall

Das Wasser vom Wasserfall fließt in das Karibische Meer, hier befindet sich auch ein schöner Strand, an dem ihr euch anschließend entspannen könnt.

Tipp 2: Die Klippenspringer von Negril

Der beliebte Badeort Negril befindet sich ca. 1,5 h von Montego Bay entfernt und beeindruckt mit traumhaft schönen Sonnenuntergängen, tollen Stränden und einer entspannten Atmosphäre.

Blick auf Ricks Café auf Jamaika
Blick auf das beliebte Rick’s Café

Jeden Besucher von Negril wird es sicherlich irgendwann in das beliebte Rick’s Café ziehen, was sich im West End von Negril befindet. Neben leckeren Speisen und Getränken ist das Highlight die Klippenspringer, die sich hier wagemutig ins Meer stürzen. Von der Terrasse von Rick’s Café habt ihr einen guten Blick darauf!

Tipp 3: Der Seven Mile Beach

Jamaika hat viele Traumstrände, wenn ihr euch an dem vielleicht schönsten Strand Jamaikas entspannen wollt, dann empfehlen wir euch den Seven Mile Beach von Negril. Dieser wurde bereits etliche Male ausgezeichnet, unter anderem vom TripAdvisor Traveller’s Choice Award.

Blick auf Seven Mile Beach auf Jamaika
Der traumhaft schöne Seven Mile Beach

Da der Strand so bekannt ist, zieht er natürlich auch viele Besucher an. Wenn ihr es etwas ruhiger bevorzugt, dann empfehlen wir euch den Bloody Bay Beach. Dieser ist ebenfalls traumhaft und befindet sich nur eine Bucht weiter.

Half Moon Beach auf Jamaika
Überall auf Jamaika locken Traumstrände, wie der Half Moon Beach bei Montego Bay

Tipp 4: Rafting auf dem Rio Grande

Schon die Hollywood-Legende Errol Flynn fand, dass Port Antonio „schöner als alle Frauen, die ich gekannt hab“ ist. Das können wir nachvollziehen, denn dieser etwas verschlafene Ort ist einfach zauberhaft.

Paar lässt sich auf Bambusfloss über Rio Grande paddeln

Ein entspanntes Erlebnis möchten wir euch hier auch ans Herz legen: eine Raftingtour auf dem Rio Grande. Das klingt zunächst nicht sonderlich entspannt, wenn wir euch aber verraten, dass ihr auf Bambusflößen den Fluss entlang schippert, wird es gleich entspannter, stimmt’s? :)

Tipp 5: Das Rose Hall Great House

Wenn ihr etwas in die Geschichte von Jamaika eintauchen möchtet, empfehlen wir euch einen Besuch im Rose Hall Great House in Montego Bay.

Altes Herrenhaus Rose Hall Great House
Das alte Herrenhaus Rose Hall Great House

In dem alten Herrenhaus könnt ihr erfahren, wie das Kolonialleben in den 1770er-Jahren war und herausfinden, ob die Legende um Annie Palmer stimmt. Diese besagt, dass der Geist von Annie Palmer immer noch im Haus umher schwebt. Diese hat nämlich Sklaven gequält und einen Mord begangen und wurde deshalb selber getötet.

Tipp 6: Stush in the Bush

Wenn euch auf eurer Reise der Begriff „ital“ begegnet, ist das keine Abkürzung für „italienisch“, sondern der Überbegriff für alle fleischlosen Gerichte. Das Wort stammt aus der Rastafari-Kultur, die generell den Fokus auf einer nachhaltigen Lebensweise hat.

Stush in the bush restaurant
Regionaler, nachhaltiger Obst- und Gemüseanbau wird auf Jamaika immer populärer

Wir empfehlen euch, dem Restaurant Stush in the Bush einen Besuch abzustatten, das von dem Paar Lisa und Chris Binns geführt wird und sich in der Nähe von Ocho Rios befindet. Ihr könnt hier nicht nur leckere vegetarische Mittag- und Abendessen genießen, sondern auch an einer Führung über die 70.000 Quadratmeter große Zionites-Farm teilnehmen, wo auf nachhaltige Weise Obst und Gemüse angebaut wird.

Avocado Gericht im Stush in the Bush Restaurant

Tipp 7: Jamaikanische Köstlichkeiten

Die jamaikanische Küche ist würzig, teilweise scharf und unglaublich lecker! Sie ist geprägt durch afrikanische, europäische und asiatische Einflüsse und wird euch mit Sicherheit schmecken. Folgende Gerichte solltet ihr unbedingt einmal probieren:

Ackee und gesalzener Kabeljau:

Die Ackee ist Jamaikas Nationalfrucht, kein Wunder, dass sie auch Teil des Nationalgerichts von Jamaika ist! Das gelbe Fruchtfleisch wird hierfür gekocht und mit Gemüse und dem gesalzenen Kabeljau serviert. Die Ackee erinnert im Geschmack und Konsistenz ein wenig an Rührei. Lecker!

Tacos mit Ackee
Tipps für Jamaika: die lokalen Köstlichkeiten probieren

Jerk Chicken

Jerk Chicken, wahlweise auch Jerk Pork oder Jerk Fish, zählt ebenfalls zu den beliebtesten Gerichten Jamaikas. Hierfür wird das Fleisch bzw. der Fisch zunächst in einer speziellen Gewürzmischung mariniert und dann über dem offenen Feuer gegrillt.

Grill mit Hähnchen in Jerk Marinade
Hmmm…lecker!

Am besten schmeckt das Jerk meistens an einem der Straßenstände. Wenn ihr euch das nicht zutraut, dann empfehlen wir euch die Woodstock Bar in Negril oder im Jerk Centre in Montego Bay.

Fish Escovic

Auch dieses Gericht solltet ihr probieren, denn es zählt ebenfalls zu den beliebtesten Gerichten Jamaikas. Hierfür wird ein ganzer Fisch, meistens Red Snapper oder Kingfish, frittiert und anschließend mit einem sauer-scharfen Essig-Dressing sowie Bammy als Beilage serviert. Bammy sind kleine Küchlein, die aus Maniok hergestellt werden.

Blue Mountain Coffee

Und Getränke? Als Erstes denkt jeder da wohl an Kaffee, der Blue Mountain Coffee ist schließlich weltberühmt! Und zu einem jamaikanischen Frühstück mit Blick auf das Karibische Meer oder die tropische Landschaft, gehört er einfach dazu.

Tablett mit Kaffeekanne und Geschirr vor tropischer Landschaft
So kann der Morgen beginnen, mit einem frisch gebrühten Blue Mountain Coffee

Red Stripe Beer

Auch das jamaikanische Bier „Red Stripe“ können wir euch empfehlen, denn es passt sowohl zu einem würzigen jamaikanischen Gericht, als auch zum „Sonnenuntergang-am-Strand-Genießen“. Wer nicht so der Biertrinker ist, das Bier gibts auch als Mischgetränk, besonders beliebt sind die Sorten Lemon und Hibiskusblüte.

Gekühlte Flasche Red Stripe Bier
Darf beim Sonnenuntergang nicht fehlen, eine gekühlte Flasche Red Stripe Bier

Tipp 8: Das Jakes at Treasure Beach Boutique Hotel

Auf Jamaika gibt es viele tolle Hotels, die wir gar nicht alle aufzählen können. Ein Hotel möchten wir aber erwähnen, weil es so besonders ist und zwar das Jakes at Treasure Beach. Hier erwartet euch kein Luxus im eigentlichen Sinne, dafür aber Hippieflair, Ruhe und echte Gastfreundschaft.

Pool vom Jakes Hotel auf Jamaika

Alle Zimmer, Bungalows und Strandhäuser haben ihren ganz eigenen Charme, manche mit Meerblick, andere mit Gartenblick. Zudem gibt es ein gutes Restaurant sowie ein Spa mit Open-Air-Behandlungsräumen und Produkten, die mit Zutaten aus dem eigenen Garten hergestellt werden.

Gästebungalow vom Jakes Hotel auf Jamaika

Eine Warnung müssen wir aber aussprechen, es besteht die Gefahr, dass ihr dieses besondere Hotel nie wieder verlassen wollt :)

Das waren unsere Tipps für Jamaika, was sind eure Tipps?


Schlagwörter:

  • Teile diese Seite:




Vorheriger Artikel

Top 5 Ziele für einen Wanderurlaub in Griechenland

Nächster Artikel

New York City: Geheimtipps der Condor Crews