Interview mit Isabell Balzer, Aviation Management-Studentin

Wie lief Ihr Bewerbungsverfahren ab? Was haben Sie für die Stelle mitgebracht?
Wie fast überall heutzutage fand das Bewerbungsverfahren zuerst online statt. In einem Fragebogen habe ich alle nötigen Informationen über mein bisheriges Leben und Ausbildungen eingetragen und zusätzlich ein Motivationsschreiben und einen Lebenslauf auf Englisch mit Foto hinzugefügt. Nachdem ich hierauf eine positive Antwort erhalten habe, ging es für mich daran ein Bewerbungsvideo zu drehen. Für mich war das eine ganz neue, aber sehr aufregende Möglichkeit mich und meine Motivation direkt zu präsentieren.

Daraufhin fand dann ein Auswahltag bei der Thomas Cook Group Airlines am Standort in Frankfurt bei Condor direkt statt, mit einem Computertest, einen Gruppenübung und schließlich einem Einzelinterview. An diesem Tag kam es insbesondere darauf an, sich zu präsentieren und seine Stärken zu zeigen und damit zu überzeugen. 

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?
In den Semesterferien werde ich immer in einer anderen Abteilung innerhalb der Thomas Cook Group Airlines eingesetzt und arbeite dort natürlich im Team. Meistens arbeiten wir mit Kollegen an Projekten und haben auch die Möglichkeit selbstständig zu arbeiten und eigene Ideen einzubringen. Darüber hinaus lernen wir sehr viele Prozesse bei Thomas Cook Group Airlines / Condor kennen und bekommen einen sehr guten Überblick über die Zusammenarbeit verschiedener Abteilungen und deren Aufgabe.

Was ist für Sie das Besondere an Ihrem Job?
Die Möglichkeit in verschiedensten Abteilungen zu arbeiten und speziell unterstützt und geschult zu werden ist für mich etwas sehr Besonderes in meinem Studium. Ich bekomme einen sehr guten Überblick über die gesamte Thomas Cook Group Airlines sowie die lokalen Airlines in Deutschland (Condor), Skandinavien (TCAS), UK (TCAUK) und in Spanien (TCAB).

Welches Schlagwort verbinden Sie mit Condor?
Passion

Was ist Ihr liebstes Reiseziel?
Meine liebsten Reiseziele sind Südostasien generell und Europa im Sommer.