Suche

Seychellen – eine andere Welt

Badeurlaub // Seychellen // tauchen

Gastautor / Reiseziele / 7. September 2016

(ein Gastbeitrag von Simone Schwerdtner)

Sechs Mal war ich bisher auf den Seychellen und ich staune immer noch über dieses wunderschöne Fleckchen Erde, das ich vor drei Jahren für mich entdeckt habe und das mich seitdem nicht mehr loslässt. Aber was ist so faszinierend an diesen tropischen Inseln? Sind es die traumhaften Postkartenstrände, die überwältigende Naturschönheit, die gigantischen Granitfelsen oder die Herzlichkeit der Einheimischen? Ich verrate es euch jetzt!

Seychellen: traumhafte Sandstrände und türkisblaues Meer

© WOLKENWEIT

Paradiesische Strände – hello Beauty!

Als verwöhntes Strandmädchen habe ich schon viele tolle Strände gesehen, aber die Seychellen haben die Messlatte nach ganz oben gelegt. Hier gibt es strahlend weißen Sand, türkisblaues Wasser und bizarre Felsformationen. So beispielsweise an der Anse Source d’Argent auf La Digue, dem meistfotografierten Strand der Welt!

Auf den Seychellen findet man sie noch, die unverbauten, einsamen Strände, an denen man oft das Gefühl hat, man wäre der erste Mensch, der in diesem Moment seine Füße in den pulvrig weißen Sand setzt. Nicht ohne Grund werden die Strände regelmäßig unter die Top 10 weltweit gewählt.

 

 

Seychellen: grünes Landesinnere

© WOLKENWEIT

Überwältigende Naturschönheit – immer grün

Durch die Lage unmittelbar am Äquator verfügen die Seychellen über ein ganzjährig tropisches Klima. Regnen kann es immer einmal – und das tut es auch, die Seychellen sind schließlich nicht ohne Grund so grün.

Naturschutz wird hier besonders großgeschrieben (die Seychellen sind das erste Land, das ihn in seine Verfassung aufgenommen hat!). Mittlerweile sind fast 60 Prozent der Landfläche geschützt.Es gibt zwei UNESCO-Weltnaturerbestätten: den Nationalpark Vallée de Mai, in dem die sagenumwobene Coco de Mer wächst, eine endemische Palmenart, die den größten Samen im Pflanzenreich hat; und das Aldabra-Atoll, das größte Atoll der Welt, in dem durch viele Schutzmaßnahmen die Ursprünglichkeit der Flora und Fauna weitestgehend erhalten werden konnte.

 

Entdecke die Seychellen selbst!

Seychellen: Inselhopping mit der Propellermaschine

© WOLKENWEIT

Inselhopping der Superlative

Die drei Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue liegen nicht mehr als 50 km voneinander entfernt. Sie sind mit einer Schnellfähre (Katamaran) und teilweise auch mit einer Propellermaschine verbunden.

Viele Urlauber verteilen ihre Reisetage auf diese drei Hauptinseln. Und das ist für die erste Reise auf die Seychellen auch empfehlenswert, denn die Inseln sind so unterschiedlich, dass man sie alle drei erlebt haben muss. Von Mahé, Praslin oder La Digue lassen sich wiederum die vielen kleinen umliegenden Inseln bei einem Tagesausflug erkunden.

 

Seychellen: Fernblick von den Granitfelsen

© WOLKENWEIT

Mehr als Strand & sonnenbaden

Wer auf die Seychellen reist, der muss nicht nur am Strand liegen. Das wäre sogar sehr schade, denn es gibt eine Vielzahl an schönen Aktivitäten:
So bieten viele der Strände mit vorgelagerten Riffs faszinierende Schnorchel- und Tauchreviere.
Und wusstet ihr, dass es auf den Seychellen bis zu 905 m hohe Berge gibt? Die Inseln haben viele erschlossene Wanderwege, die meistens mit einer wunderschönen Aussicht auf die vielen kleinen Eilande enden.
Für Abenteurer gibt es außerdem geführte, teilweise sehr fordernde Wanderungen über Granitfelsen und durch den Dschungel, bei denen man sich lokalen Guides anschließen kann – und sollte.

 


 

Profilbild

Gastbeitrag von Simone Schwerdtner

Simone betreibt den deutschen Reiseblog WOLKENWEIT und widmet sich darin vor allem individuellen Reisen, exotischen Reisezielen, Inselparadiesen, Roadtrips, Stränden, Natur und Abenteuer. Simone liebt Reiseziele, die traumhaft, die besonders, die einzigartig oder die überraschend sind. Vor allem aber liebt sie die Seychellen und davon gibt es ganz viel auf ihrem Blog!

Blog: www.wolkenweit.de
Instagram: www.instagram.com/wolkenweit
Facebook: www.facebook.com/wolkenweit
Twitter: www.twitter.com/wolkenweit


Schlagwörter: , , ,

  • Teile diese Seite:




Vorheriger Artikel

60 Jahre Condor, 60 Jahre Urlaubsvorfreude

Nächster Artikel

Ein Tag in … Vancouver





Das könnte Sie auch interessieren



0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.