Suche

Surferparadies Cabarete

Aktivreise // Karibik

Tim Arnold / Reiseziele / 14. Januar 2016

Ab zum größten Wassersport Event weltweit

Neues Jahr, neue sportliche Ziele. Höchste Zeit den ersten Surftrip zu planen! Und zwar in die beste Gegend dafür: Cabarete. Das Paradies für Surfer liegt an der Nordküste der Dominikanischen Republik. Vom Flughafen Puerto Plata braucht man etwa eine halbe Stunde dorthin. Von Santo Domingo aus fährt man etwa drei Stunden bis zum Traumstrand.

Jedes Jahr im Februar findet hier ein großer Surfevent statt, bei dem sich Teilnehmer in vier Kategorien messen können.

Jede Menge Abwechslung und Spaß stehen tagtäglich auf dem Programm.

Master of the Ocean

Über fünf Tage messen sich die besten Surfer, Windsurfer, Kitesurfer und Supsurfer (Stand-Up-Paddel Surfing). Seit 2001 gibt es den Wettbewerb, der von dem deutschen Marcus Bohm erfunden wurde.

Marcus Bohm – ein cooler Dude aus Deuschland

Der begeisterte Surfer kam 1990 nach Cabarete, verliebte sich in den Ort und fuhr nur deshalb nochmal nach Deutschland zurück, um seine Sachen zu packen.

Danach gründete er eine Surfschule in Cabarete und schuf einen völlig neuen und einzigartigen Wettbewerb: Der, der in allen vier Disziplinen (Surfen, Windsurfen, Kitesurfen und SUP-Surfen) die beste Leistung zeigt, wird „Master of the Ocean“ und ist damit quasi der „Ironman unter den Wassersportlern“. Im letzten Jahr hat Zane Schweitzer zum zweiten Mal in Folge diesen Titel geholt.

Surfen, surfen und nochmal surfen

Ein Urlaub in Cabarete lässt auch jenseits des Wettkampfes das Herz eines jeden Wassersportlers – und derer, die es noch werden wollen, höher schlagen. Egal ob Anfänger oder Profi: Alle (Wasser-)Sportarten haben in Cabarete ihren eigenen Spot, sodass man gut üben kann, ohne auf andere Disziplinen achten zu müssen. Die Bedingungen sind fast das ganze Jahr über top.

Alles was man tun muss, ist sich zu entscheiden, was man zuerst lernen oder verbessern möchte. Dann kann man sich den entsprechenden Strand aussuchen, an dem sich die Gruppen treffen.


Kitesurfen und Windsurfen

Im Ortszentrum von Cabarete befinden sich mehrere gute Surfschulen für Kite- und Windsurfer.

Surfen

Wer Wellenreiten möchte, fährt an die Playa Encuentro, 5 Kilometer westlich.

Wakeboarden

Die Wakebaorder-Szene befindet sich am Rio Yásica.

Hang Loose oder Action oder beides

Auch abseits von Training und Wettkampf ist viel Bewegung in Cabarete. Auf den Surfer Partys trifft man die coolsten Leute und feiert gemeinsam bis in die Morgenstunden am Strand. Was will man mehr?

Wer tatsächlich noch mehr will, kann in Cabarete neben dem Surfen auch noch zahlreiche andere Sportarten ausüben. Wie wäre es mit Mountainbiken? Wenn man Pferde mag, kann man am Strand oder in den Bergen reiten. Schöner Nebeneffekt dabei: Man bekommt viel von der Landschaft um Cabarete mit. Gute Tauchkurse werden ebenfalls angeboten. Wer noch einen oben drauf setzen möchte, meldet sich zum Canyoning, Golfen oder Paintball spielen an.

Jede Menge Abwechslung und Spaß stehen tagtäglich auf dem Programm.

Wenn man nach Cabarete fährt, ist also eins in jedem Fall tabu: Langeweile!


 


Schlagwörter: ,

  • Teile diese Seite:




Vorheriger Artikel

Malerische Städte: Recife und Olinda in Brasilien

Nächster Artikel

Party in Palma





Das könnte Sie auch interessieren



0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.