Suche

Das Comeback der Reihe 13

Flugzeug // Verhalten im Flugzeug

Claire Krüger / Hinter den Kulissen / 22. Dezember 2015

Man suchte sie lange Zeit vergebens in der Condor Flotte. Seit März 2013 taucht sie bei Condor wieder auf: die Reihe 13. Jetzt kann das Bordpersonal auch hier wieder Fluggäste begrüßen. Die bis dahin fehlende Sitzreihe war ein Erbe aus der Zeit, in der Condor zu Lufthansa gehörte. Seitdem Condor Mitglied der Thomas Cook Group Airlines ist, gibt es die Sitzplätze mit der Nummer 13 in vielen Maschinen wieder.

Suchen Sie sich Ihren Wunschsitzplatz ganz einfach aus.

Suchen Sie sich Ihren Wunschsitzplatz ganz einfach aus.

Doch warum gab es diese Sitzreihe lange Zeit nicht? In Deutschland ist der Grund klar: Die 13 gilt als Unglückszahl. In vielen anderen westeuropäischen Ländern übrigens auch.
Anders dagegen in Italien. Dort ist es die 17, die für großes Unheil verantwortlich gemacht wird. Deshalb gibt es bei manchen Airlines auch keine Reihe 17.

Auch wenn unklar ist, ob in der Vergangenheit der Aberglaube ernster genommen wurde, so ist eindeutig klar, dass sich heute alle Condor Gäste in der Reihe 13 wohlfühlen.

Ein Tipp zum Schluss: Wer sein Schicksal selbst in die Hand nehmen möchte, kann – bis 48h vor Abflug – seinen Wunschsitzplatz reservieren.

 


Schlagwörter: ,

  • Teile diese Seite:




Vorheriger Artikel

Tipps einer Pilotin

Nächster Artikel

Las Vegas einmal anders: Hiking, Canyons und Camping





Das könnte Sie auch interessieren



27 Kommentare

on 23. September 2018

Bisher habe ich immer Glück gehabt, obwohl ich Vielflieger bin. Condor bietet einen ausgezeichneten Service!
Als Vielflieger bin ich fast täglich unterwegs da fällt mir der Service schon stark positiv auf!

on 18. July 2018

Persönlich glaube ich nicht an diesen Aberglauben. Aber sehr interessante Informationen, danke an den Autor!

on 14. May 2018

Höre ich jetzt ehrlich gesagt zum ersten Mal. Ein Mal etwas anderer Beitrag. Interessant zu wissen.

on 20. April 2018

Condor ist meine Lieblingsfluglinie!

on 5. April 2018

What a load of nonsense! Never even noticed this brilliant piece of superstition!

on 28. March 2018

Ich dachte, dass das nur an Gebäuden gemacht wurde. So lernst du jeden Tag etwas Neues!

on 28. March 2018

Ich habe es nie wirklich bemerkt. Eine nette Tatsache!

on 28. March 2018

Hab das nie bemerkt und nicht aufgepasst! Danke für die interessanten Informationen!

on 27. February 2018

Nur weil die 13 als Unglückszahl gilt naja, wie jede Fluggesellschaft es möchte, kann sie es machen :D

on 12. December 2017

Ist mir bis heute echt nicht in den Sinn gekommen. Wo der Aberglaube sich so niederschlägt. Das ist schon etwas zum Schmunzeln :)

on 5. November 2017

Auch ich muss einigen hier recht geben. Bei mir hat auch alles einwandfrei funktioniert.

LG

on 4. November 2017

Nächstes Jahr geht es mit der Condor in den Urlaub freu mich schon :D

Intresant ist es aber :D

on 3. November 2017

Hallo,

das ist ja interessant :)
Ich fliege zwar nicht viel aber das hätte ich auch nicht gedacht, das aufgrund von Aberglaube es die Reihe 13 nicht gibt (gab).
An sich ist es ja klar das wenn ein Unglück geschieht (Gott bewahre), es egal ist ob Reihe 1, 2, 3 oder 13, deshalb würde ich mich auch genauso auf einen Platz in der Reihe 13 im Flugzeug setzen wie auf jeden anderen Platz auch.

Grüße

on 2. November 2017

Sehr interessant. Man lernt nie aus :-)
Mir ist ehrlich gesagt nie aufgefallen, das es die Sitzreihe 13 nicht gibt. Ich fliege zwar auch nur alle paar Jahre mal irgendwohin, aber da sitze ich weiter hinten, kurz hinter den Flügeln meistens, so in der Reihe 25-28.
Tatsächlich ist es auch in zwei Wochen soweit und wir fliegen nach Dubai :-)
Da werde ich mal darauf achten.

Vielen Dank für den informativen Beitrag

Lieben Gruß
Roland

on 27. September 2017

Da habe ich bisher immer Glück gehabt, hat immer einwandfrei funktioniert. Als Vielflieger bin ich ja nicht nur zur Urlaubszeit unterwegs. Der exzellente Service von Condor gefällt mir sehr gut. Danke für diesen tollen Service.

on 19. September 2017

Heym

Manschmal kommt es, zu dieser Zeit gab es wegen einer Systemumstellung nicht von allen
Flughäfen online-check-in.

LG

on 23. July 2017

Hallo,

mit ist schon bei vielen Flügen aufgefallen, dass die Reihe 13 nicht zu finden war. Genauso, wie es in vielen Hochhäuser keinen 13 Stock gibt. Oder in Hotels kein Zimmer mit der Nummer 13.

Ich bin nicht besonders Abergläubisch und finde es daher gut sich von solchen nicht beeinflussen zu lassen. Guter Schritt Condor! :-)
Zumal es im Falle eines größeren Problems an Board nicht nur ein Problem in der 13. Reihe geben wird.

Vielen Dank & Lieben Gruß
Jannis

on 16. April 2017

Hallo,

das ist ja interessant :) Ich fliege zwar nicht viel aber das hätte ich auch nicht gedacht, das aufgrund von Aberglaube es die Reihe 13 nicht gibt (gab). An sich ist es ja klar das wenn ein Unglück geschieht (Gott bewahre), es egal ist ob Reihe 1, 2, 3 oder 13, deshalb würde ich mich auch genauso auf einen Platz in der Reihe 13 im Flugzeug setzen wie auf jeden anderen Platz auch.

on 8. April 2017

Sachen gibt’s, die gibt’s gar nicht … Dass es im Hotel keinen 13 Stock gibt oder kein Zimmer mit der Nummer 13, war mir bewusst.
Aber dass bei manchen Fluggesellschaften die Reihe 13 fehlt … Da ist es doch wirklich beruhigend, dass die Reihe 13 nicht abstürzen kann, während die Reihen 12 und 14 weiterfliegen, als wär nichts gewesen … :-) …

on 11. May 2016

Das lustige oder total stumpfsinnige an dieser ursprünglichen Handhabung finde ich, wenn man den abergläubischen Gedanken mal etwas weiter denkt, zum Beispiel so:

Niemand will in Reihe 13 sitzen, weil diese Zahl Unglück bringt:

„Oh nein, Reihe 13, da setz ich mich nicht hin, die bringt Unglück“.

„Ou ja, ich wähle auch immer andere Reihen. Sollen die in Reihe 13 ruhig alleine abstürzen, ich hab‘ da echt keine Lust drauf…!“

*Gröl* xD :-)

PS:
Man könnte annehmen, dass es den Leuten eher um „im Falle eines Absturzes“ ging: dann würden diejenigen in Reihe 13 bestimmt nicht überleben, während andere Reihen vielleicht mit dem Schock oder einigen wenigen Kratzern davon kommen…?!
Jedoch müsste man dazu zuerst mal einen Absturz als wahrscheinlich / möglich betrachten, und wenn ich dies täte, so dass ich bereits schon diese Reihe für ebensolchen Fall meide, dann habe ich wohl eher ein generelles Vertrauensproblem in die Fliegerei per se…

Vielen ging es wohl aber wirklich nur darum, dass sie glaubten, wenn sie auf Reihe 13 sässen, würden sie abstürzen. Dann müsste dieses Gesetz aus logischen Gründen ja auch für die anderen Passagiere gelten, welche anstelle derer auf Reihe 13 sassen. Da es beim entsprechenden Absturz dann wohl aber alle Reihen (be)trifft, wollte man verhindern, dass überhaupt jemand auf dieser Reihe sitzen und somit das Unglück für sich und mit ihm den gesamten Flieger anziehen/herausfordern kann.

Deswegen wurde diese Reihe einfach ausgelassen – sitzt niemand dort, zieht auch niemand das Unglück an… ;-)

on 3. February 2016

Hallo,

was mich in diesem Zusammenhang mal interessieren würde:
Warum ist die Benennung der Sitze nicht durchgehen nach dem ABC geordnet? Im Flugzeugtyp 767 sind die Sitze z.B. mit AC DEG HK benannt.
Wo liegt das Problem beim „B“ oder „F“?

Beste Grüße und viel Erfolg mit dem Blog
David

    on 3. February 2016

    Hallo David,

    Danke für die interessante Frage. Gerne will ich dir diese auch beantworten:

    Da wir historisch von der Lufthansa abstammen hat Condor noch die Sitzplatzlogik der ehemaligen Mutter. Bei LH hat ein Fensterplatz auf der Langstreckenflotte immer eine A- oder K-Nummer. Ein Gangplatz hat immer C, D, G oder H. Zum Beispiel haben alle Flugzeuge der LH mit einer 3-4-3-Konfiguration (z. B. B748 oder A380) die Nummerierung ABC-DEFG-HJK.

    Die Condor B767 ist 2-3-2 bestuhlt und hat – um dieser Logik zu entsprechen – die Nummerierung AC-DEG-HK, das heißt es werden die Buchstaben dazwischen ausgelassen, so dass die Nummerierungen der Gang- und Fensterplätze wieder passen.

    Viele Grüße
    Dein Condor Team

on 28. December 2015

Leider klappt der online check-in oft nicht. So geschehen am 9.12.2015 DE907 FRA CPT
Am A/P funktionierten die CI- Automaten auch nicht, so dass wir 90 minuten am
CI anstehen mussten. Das kenne ich anders von der Condor, bzw in 40 Jahren
habe ich noch nie so lange am Schalter angestanden, selbst zu Zeiten der
B747 (Fritz undMax). Kann mich auch entsinnen, dass für Schiffszubringer
eigene Schalter eingerichtet wurden. Was ist bloss aus Condor geworden ??

    on 16. February 2016

    Hallo Herr Koch,

    vielen Dank für Ihr Feedback. Bitte entschuldigen Sie die späte Rückmeldung.

    Schicke Sie uns doch Ihr Feedback per E-Mail an socialmedia@condor.com. Wir leiten es sofort an unsere Kollegen weiter, die sich zeitnah bei Ihnen dazu melden werden. Vielen Dank!

    Viele Grüße
    Ihr Condor Team

    on 30. March 2016

    Ich glaube, zu dieser Zeit gab es wegen einer Systemumstellung nicht von allen
    Flughäfen online-check-in. Ich habe auch im November 2015 in DUS Vorabend-
    check-in gemacht.

    on 5. September 2017

    Das ist aber auch bei anderen Fluggesellschaften der Fall und nicht nur bei der Condor. Zumindest ist das meine Erfahrung. Seit dem ich in einem Vielfliegerprogramm dabei bin hatte ich keine Probleme mehr. Ich habe das automatische Check-in gleich bei meinen Grundeinstellungen hinterlegt inklusive des bevorzugten Platzes. Das funktioniert sehr gut und kann ich nur empfehlen.

      on 22. September 2017

      Ich muss hier Linda vollkommen Recht geben. Ich fliege auch des Öfteren und bei mir funktioniert auch alles einwandfrei. Ich schätze auch sehr den exzellenten Service von Condor für Vielflieger. Weiter so!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.