Suche

Mit Condor auf die Malediven

Badeurlaub // Malediven // Urlaub für Paare

Gastautor / Reiseziele / 10. Mai 2016

Schon die Landung ist spektakulär

(Gastbeitrag von Alex Mirschel)

Es liegt stets eine ganz besondere Atmosphäre in der Luft: Nicht nur die Passagiere sind voller Vorfreude auf ihre außergewöhnlichen Urlaubsoasen, auch die Crew hat auf Malediven-Flügen oft ein Dauerlächeln im Gesicht. Wahrscheinlich auch deswegen, weil auf die Cockpit- und Kabinenbesatzung nach der Landung zumindest für ein paar Tage Entspannung unter der maledivischen Sonne  wartet.

Es liegt stets eine ganz besondere Atmosphäre in der Luft …

Die Malediven von oben

Die Malediven im Landeanflug

Durch den Start am Abend stellt sich ohnehin nicht die Frage, wie man die Zeit am besten totschlägt. Spätestens nach dem Essen fallen den meisten Mitreisenden die Augen zu. Auch Sandra befindet sich längst im Land der Träume, während ich vor dem Schlafen noch einen aktuellen Film aus dem umfangreichen Entertainment-Angebot schaue. Nachtflüge sind der perfekte Start in den Urlaub! Pünktlich zum Frühstück drückt man sich dann die Nasen platt, um einen ersten Blick der fast surreal wirkenden Inselchen und Korallenriffe unter uns zu erhaschen. Fensterplätze sind auf der Strecke nach Malé ganz besonders beliebt, der Landeanflug ist spektakulär. Viele Reisende gönnen sich zudem die Annehmlichkeiten der Premium Economy oder Business Class.

Das Touristenvisum für 30 Tage wird kostenlos bei der Ankunft erteilt und in den Reisepass gestempelt. Da sich die Malediven auf 1196 Inseln über 800 Kilomer Ausdehnung im Ozean verteilen, verstreuen sich auch die Condor-Passagiere kurz nach der Landung in alle Himmelsrichtungen. Für die einen geht es mit dem Schnellboot auf eine nahe gelegene Resortinsel, für unsere Sitznachbarn mit dem Wasserflugzeug in Richtung Norden.

Flüge auf die Malediven!

Ankunft im Paradies: The Residence Maldives

The Residence Malidives

Mit dem Schnellboot von Insel zu Insel

Auf uns wartet hingegen noch ein kurzer Inlandsflug mit dem klangvollen Zielflughafen Kooddoo Island. Unser Resort The Residence Maldives liegt im Gaafu-Alifu-Atoll tief im Süden der Malediven. Hier erwartet uns unweit des Äquators nicht nur eines der tiefsten Atolle des Indischen Ozeans, sondern auch ein nahezu unberührtes Naturparadies mit einem der besten Hausriffe der Malediven. Schon bei unserer Ankunft gleiten Delfine in Sichtweite durch die Wellen, beim ersten Schnorchelgang treffen wir gleich auf mehrere Schildkröten. Das angeschlossene 5 Sterne PADI Tauchzentrum von Euro Divers gibt wertvolle Tipps zu den Hotspots der umliegenden Unterwasserwelt und verleiht Schnorchel-Equipment kostenlos. Auch sonst ist Langeweile bei The Residence Maldives eher ein Fremdwort. Wer nicht gerade Ausschau nach bunten Fischen, kleinen Riffhaien oder beeindruckenden Rochen hält, unternimmt geführte Touren zur Delfinbeobachtung, macht einen Ausflug mit dem Kayak zur unbewohnten Castaway Island nebenan oder genießt eine hervorragende Massage im Spa by Clarins.

 

Schlichte Eleganz und keine offenen Wünsche

The Residence Maldives

Persönliche Wohlfühloase

Unsere Beach Villa setzt wie das gesamte Resort auf schlichte Eleganz mit warmen Erdtönen und jeder Menge Freiraum. Sogar ein privater Pool gehört zu unserer persönlichen Wohlfühloase und wird vor allem bei Ebbe gerne für eine Erfrischung genutzt. Viele Gäste bevorzugen die Wasservillen direkt über dem Ozean, doch für uns ist die Lage am Strand mit freiem Panoramablick ideal.  Typisch für die Malediven, treffen wir auch bei The Residence vor allem auf Paare, viele von ihnen scheinen Honeymooner zu sein. So stehen Angebote wie ein romantisches Candle-Light-Dinner am Strand natürlich hoch im Kurs, doch auch sonst begeistert das kulinarische Angebot. Allen voran das Spezialitäten-restaurant The Falhumaa ganz am Ende eines über 230 Meter langen Steges. Es bietet höchste Gaumenfreuden in atemberaubendem Ambiente.  Das Personal auf der gesamten Insel ist stets zuvorkommend und überaus herzlich. Ob Paar-Massage oder privates Picknick auf Castaway Island: Kein Wunsch bleibt unerfüllt, kein Aufwand ist zu viel. Überraschend müssen wir nach einer Woche voller Genuss und Erholung allerdings doch einen großen Mangel feststellen: Zeit. Besser gesagt, Urlaubszeit. Und die geht leider auch auf Falhumaafushi irgendwann zu Ende.

Kein Wunsch bleibt unerfüllt, kein Aufwand ist zu viel.

Die gut erholte und sonnengebräunte Condor-Crew wartet schon auf uns und ist bereit für den Rückflug.

 

Entspannung unter der maledivischen Sonne



Gastbeitrag von Alexander Mirschel

Alex betreibt gemeinsam mit seiner Frau Sandra unter NIEDblog einen der einflussreichsten Reiseblogs in Deutschland. Der Fokus liegt vor allem auf außergewöhnlichen Reise-Erlebnissen für anspruchsvolle Paare. Von Frankfurt aus erkunden die beiden daher regelmäßig die Welt und verraten Ihren Lesern die besten Tipps und Trendziele für einen unvergesslichen Urlaub zu zweit.

Blog: http://www.niedblog.de

Instagram: https://instagram.com/niedblog/

Facebook: https://facebook.com/niedblog/

Twitter: https://twitter.com/niedblog/

 


Schlagwörter: , ,

  • Teile diese Seite:




Vorheriger Artikel

Sommer, Sonne, Sonderflug!

Nächster Artikel

Upcycling in der Luftfahrt





Das könnte Sie auch interessieren



7 Kommentare

on 31. October 2017

Na bei diesem Ausblick wäre ich doch gerne Pilot geworden ;)

on 12. May 2016

wir liebäugeln schon länger mit den malediven für unseren honeymoon nächstes jahr. ich glaube unsere entscheidung ist nun gefallen <3 <3 <3 einfach traumhaaaaft schöööön. danke condor

    on 12. May 2016

    Hi Sabine,

    da wünschen wir euch schon mal einen entspannten Flug und eine schöne Zeit auf den Malediven.

    Wir freuen uns auf euch!
    Dein Condor Team

on 11. May 2016

Traumhaft schön, die Crew hat es ja super getroffen – da hätte ich auch gerne mal Layover :-)
Grüße von einer Flieger-Kollegin aus München.
Franzi

    on 12. May 2016

    Hallo Franzi,

    das freut uns, dass dir der Artikel gefällt und vielleicht kannst du ja auch bald mal einen Layover auf den Malediven machen :)

    Viele Grüße
    Dein Condor Team

on 11. May 2016

Von Muc über FRA nach MLE von der Verbindung her schon ok. Allerdings ist der Preis einfach zu hoch. Ende Oktober 1.039 Euro p.P. das geht mit den Arabern aber günstiger und keinesfalls schlechter. Schade, das macht Condor für mich als Travel Agent uninteressant.

    on 12. May 2016

    Hallo Andrea,

    schade, dass dich dieses Angebot nicht anspricht, aber wir hoffen, dass du ansonsten mit unserem Service zufrieden bist.

    Viele Grüße
    Dein Condor Team



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.