Suche

Marokko – ein Basar der Sinne

Essen // Kulinarik // Marokko

Condor Redaktion / Reiseziele / 4. Dezember 2017

Wer sich für eine Reise nach Marokko entscheidet, bucht weit mehr als den typischen Strandurlaub. Denn der Zauber des Orients wird für alle Sinne zum Erlebnisurlaub der besonderen Art.

Marokko sehen

Zu sehen gibt es natürlich eine Menge: Die Farbvielfalt der Gewürzmärkte und Basare, die beeindruckenden Dünen der Sahara, verwinkelte Gässchen und traumhafte Strände. Besonders beeindruckend: Die kleine Stadt Chefchaouen.

Denn alle Häuser der Medina, selbst Treppen und Wege, erstrahlen hier in einem leuchtenden Blau, das der Altstadt ein besonderes, fast schon surreales Flair verleiht.

Marokko riechen

Die volle Bandbreite des Orients erwartet Urlaubernasen auf einem der zahlreichen Gewürzmärkte Marokkos. Neben ihren strahlenden Farben wissen die zahllosen Gewürzsäcke nämlich vor allem mit ihren verführerischen Gerüchen zu bezaubern.


Und alle, denen es irgendwann zwischen all den Geruchseindrücken zu bunt wird, geben ihren Nasen eine kleine Auszeit mit einem heißen Minztee bei den Beduinen.

Marokko schmecken

Couscous, Tajine, Cornes des Gazelles – Marokkos Küche ist vielfältig: Herzhaft und feinsinnig, einfach und aufwendig.

Exotische, vielleicht auch etwas gewöhnungsbedürftige Speisen wie gekochter Schafskopf lassen sich ebenso finden wie Fleischspieße, gegrillter Schwertfisch oder köstlich gefüllte Teigtaschen.


Marokko fühlen

Wer das Pulsieren Marrakeschs hautnah miterleben möchte, fragt Einheimische schlicht nach „la place“. Denn der Djemaa el Fna, wörtlich der „Platz der Gehängten“, auch „Platz der Gaukler“ genannt, ist nicht nur einer der bekanntesten Plätze ganz Afrikas, auch kommt man buchstäblich nicht an ihm vorbei. Denn: Im Rest der Welt führen vielleicht alle Wege nach Rom. In Marrakesch führen alle Wege zum Djemaa el Fna.

Ein Sprichwort besagt:

„Hast Du einen Tag in Marokko, verbringe ihn in Marrakesch. Hast Du nur eine Stunde, verbringe sie auf dem Djemaa el Fna!“

Das bunte Chaos ist kaum in Worte zu fassen: Zwischen Gauklern, Märchenerzählern, Schlangenbeschwörern, Feuerschluckern, Musikern und Akrobaten taucht jeder voll ein in den Zauber des Orients und kann sich stundenlang darin treiben lassen. Kurzum: Hier schlägt das Herz von Marrakesch wie nirgendwo sonst.



Schlagwörter: , , , ,

  • Teile diese Seite:




Vorheriger Artikel

Arbeiten im Urlaub – wie entspanne ich richtig?

Nächster Artikel

Sondergepäck – Was du auf deinem Condor Flug beachten musst





Das könnte Sie auch interessieren



0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.