Suche

Kinderleicht reisen in Mexico

Aktivreise // Mexiko // Reisetipp

Gastautor / Reiseziele / 12. April 2017

Ich sitze auf der Ladefläche eines LKW’s, der von einem Schlagloch in das nächste schaukelt und dabei Bierkästen, Hühner, Schweine und Passagiere durcheinanderwirbelt. Der Nieselregen ist in Schnee übergegangen, der Atem frostig, die Mütze über beide Ohren gezogen. Wir passieren einen Bergpass, noch 13 Stunden, dann bin ich am Ziel.

Ausgebaute Strassen

Ausgebaute Straßen nach Tuxtla Gutierrez

Keine Angst, diese Szene ist meiner Lateinamerikareise 1980 entnommen. Damals war das Reisen noch beschwerlich. Heute ist es ein Kinderspiel, vor allem in Mexico, wo ich seit nunmehr 7 Wochen kreuz und quer durchs Land reise. Zwar nennt man die Busse dort „Camion“, also Lastwagen, aber es handelt sich um ganz moderne Reisebusse, die ebenso gut auf den Straßen Deutschlands unterwegs sein könnten.

Schon bei der Ankunft am Flughafen Cancun staune ich nicht schlecht. Fährt doch ein  Bus tatsächlich direkt nach Tulum, meinem ersten Reiseziel an der Traumküste der Maya. Noch im Terminal kann ich den Sitzplatz reservieren und dann geht es ganz bequem im modernen Reisebus auf schlaglochfreien, gut geteerten Straßen Richtung Süden. Nach 2 Stunden bin ich in Tulum und habe dafür umgerechnet 10 Euro bezahlt. Nichts hält mich nun davon ab, gleich an den blitzweißen Sandstrand zu gehen, um mich in ein türkisfarbenes Meer zu stürzen.


Wer es liebt, unabhängig und spontan zu reisen ist in Mexico genau richtig. Ein gut ausgebautes Busnetz mit den beiden Hauptunternehmen ADO https://www.ado.com.mx/ado2/ und OCC https://transportamex.com/autobuses/occ/ macht es ganz leicht. Die Plätze kann man entweder auf der Internetplattform buchen oder in den Busbüros, die es in fast jeder Stadt gibt. Die gut ausgebauten Busbahnhöfe ähneln einem Flughafen: nachdem Warten in sauberen Hallen mit Restaurants, Sanitäranlagen und Kiosken, geht es durch eine Sicherheitsschleuse zu den Bussteigen. An manchen Orten wird-ähnlich wie im Flughafen- das Gepäck durchleuchtet und der Pass kontrolliert. Anzeigetafeln geben die Abfahrt und den Bussteig bekannt. In sieben Wochen umher reisen habe ich kein einziges mal Verspätung erlebt.

Flughafen_Mexico

Sicherheitskontrollen_Busbahnhöfen

Gepäck_Aufbewahrung


Anders als 1980 in Südamerika machen die Busfahrer heute einen vertrauenserweckenden Eindruck: sie tragen saubere Uniformen, riechen nicht nach Alkohol und ihre Busse haben funktionierende Bremsen, Stoßdämpfer sowie eine automatische Geschwindigkeitsdrosselung.

Busfahren ist also total ungefährlich. Es gibt nur zwei Risiken: 1. an Abscheu zu leiden weil ein Horrorfilm auf den nicht abschaltbaren Displays gezeigt wird. 2. Eine Unterkühlung zu erleiden. Die Klimaanlage wird gerne mal auf 15 Grad runter gefahren was allgemeines Frösteln an Bord zur Folge hat. Da hilft nur eins: immer einen Pulli und/oder Kopftuch zur Hand haben, auch wenn es draußen 35 Grad warm ist. Oder einen Schluck Mezcal trinken.

Auch wenn das Busfahren bequem und preiswert ist, auf langen Strecken fliege ich lieber. Auch das funktioniert prima in Mexico. Billigairlines wie Interjet https://www.interjet.com.mx/, VivaAerobus https://vivaaerobus.com/mx und Volaris http://volaris.com/ können einfach im Netz gebucht werden.

Propellermaschine_nach_Oaxaca

San_Augustinillo_Strand


So hat mich der Flug von Cancun nach Huatulco an der Pazifikküste rund 45 Euro gekostet, von Huatulco nach Mexico City etwa 90 Euro (ist am Wochenende stark nachgefragt), von Mexico nach Oaxaca 40 Euro, von Oaxaca nach Tuxtla etwa 35 Euro und von Tuxtla nach Cancun 55 Euro.

Für kurze Strecken bietet sich das Taxi oder die sogenannten Colectivos (Kleinbusse) an.

Also: wenn ihr keine Lust auf eine organisierte Tour habt sondern einfach nach Lust und Laune das Land bereisen wollt: auf nach Mexico. Da ist es kinderleicht.

Flug nach Cancun buchen


Autorin im BusbahnhofEin Gastbeitrag von Gitti Müller

Blog: www.comebackMitbackpack.com

Website: gitti-mueller.de


Schlagwörter: , ,

  • Teile diese Seite:




Vorheriger Artikel

Independence Day in Santo Domingo

Nächster Artikel

10 On- und Offboarding Fakten





Das könnte Sie auch interessieren



4 Kommentare

on 19. July 2018

The post you created is really helpful for those who are planning to travel in Mexico, feeling thankful for them.

how to setup comcast email on iphone

on 28. June 2018

I wanted to thank you for this great read !! I definitely enjoying every little bit of it I have shared the link to my friend as well

Belize Real Estate

on 5. June 2017

Die Busse heißen Autobuses nicht Lastwagen.

    Condor
    on 6. June 2017

    Hallo Reiseforum :),

    Danke für den Tipp. Ihr habt natürlich Recht, dass „Autobuses“ Busse heißt und „Camion“ Lastwagen. Wir wollten nur sagen, dass Busse auch oft als „Camion“ bezeichnet werden und man sich trotzdem keine Sorgen machen muss.

    Viele Grüße,
    Euer Condor Team



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.