Suche

Condor holt den Pokal schon jetzt nach Hause

Condor-Mitarbeiter // Crew // Sport

Gastautor / Hinter den Kulissen / 8. Juni 2016

Nur noch ein paar Mal schlafen, dann ist es soweit.

(Gastbeitrag von Katrin Tochtermann)

Am 10. Juni startet die Fußball Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Während sich viele auf mitreißende Spiele, Public Viewing und Tippabgaben freuen, hat sich die Condor Crew die Wartezeit noch etwas verkürzt und ist beim Freundschaftsspiel in Phuket angetreten.

Auf der paradiesischen Urlaubsinsel traten am 1. April 2016 drei Mannschaften aus Abteilungen des thailändischen Flughafens gegen das Condor Team an. Ein Turnier dieser Art findet nicht zum ersten Mal statt und viele fieberten ihm schon wochenlang entgegen. Eine willkommene sportliche Herausforderung, bei der der Spaß und Kennenlernen der ausländischen Kollegen im Vordergrund stehen.

Stark in der Luft und auf dem Boden

Liebt fliegen, fliegt aber auch auf Fußball – das Team von Condor

In den letzten Jahren fanden bereits Fußballturniere in Thailand, Mexico oder auch in den USA gegen das Team des Boeing Werks in Seattle statt. Schon zum dritten Mal in Folge wurde der Event kürzlich auf Phuket ausgetragen. Praktisch, dass ein ehemaliger Condor Mitarbeiter vor Ort lebt. Durch seine Unterstützung war Organisatorisches um einiges leichter zu planen. Die Mannschaften waren heiß auf packende Matches, wollten sich für das letzte Aufeinandertreffen revanchieren und sollten ihre Chance bekommen. Das Condor Team setzte sich auch dieses Mal aus einer bunten Mischung an fliegendem Personal und Bodenmitarbeitern zusammen. Cockpit, Kabine, Technik und Büro – im Arbeitsalltag durch die Leidenschaft am Fliegen vereint, hier durch die Begeisterung fürs Kicken.

 

 

 

Gruppenfoto Condor und Phuket

Vereint durch die Leidenschaft für das runde Leder – die Mannschaften des Condor Fußballturniers

Auf Phuket angekommen, gab es direkt ein freudiges Wiedersehen mit den Gastgebern. Nachdem sich die Mannschaften aufgewärmt hatten, wurde noch schnell ein gemeinsames Gruppenfoto geschossen. Dann konnte es losgehen. Die ersten zwei Teams wärmten sich noch mit ein paar Linienläufen auf und nahmen ihre Positionen auf dem Platz ein. Familie und Fans freuten sich auf das Spiel: Condor vs. Phuket I. Bei 30 Grad Ortstemperatur und einer Luftfeuchtigkeit von 82% konnte man von einem hitzig-schwitzigen Duell ausgehen. Anpfiff. Die Condor Elf zeigte sich zunächst angespannt, denn es galt den Titel zu verteidigen. Dafür wurde monatelang hart trainiert mit allem drum und dran. Bewusste Ernährung und Fitness standen auf dem Plan. Und siehe da: die Disziplin zeigte Wirkung auf dem Platz.

 

 

Kleine große Fans

Kleine Fans mit großen Erwartungen an das deutsche Team

Nach nur 5 Minuten Spielzeit rappelte es im Karton: 1:0 für das Condor Team durch einen perfekten Pass, der gekonnt in die linke Ecke geschoben wurde. Der Torwart der Gegner konnte dem Ball nur noch hinterher schauen. Passgeber und Schütze klatschten ab und wurden von den jubelnden Teamkollegen umzingelt.
Der frühe Treffer gab der Mannschaft Selbstvertrauen und wurde von allen als Belohnung für das harte Training in der Heimat gewertet. In den nächsten Minuten konnten die Condorianer zwei gute Chancen leider nicht verwerten und es sah fast so aus, als würde es beim 1:0 bleiben. Doch dann kam der 1,90m große Stürmer und entschied ein Kopfballduell gegen seinen thailändischen Kontrahenten in der letzten Spielminute für sich. Damit besiegelte er das Endergebnis von 2:0.

 

 

 

 

 

Weitere packende 15-Minütige Begegnungen ließen die Fans nicht müde werden, ihre Mannschaften lautstark anzufeuern. Die Mittagssonne brannte und Spieler und Fans trockneten immer wieder den Schweiß von der Stirn. Viele sehnten sich nach einer Abkühlung. Diese sollten sie auch bekommen, denn das Turnier fand auf einem Fußballplatz in Kamala, unweit des wunderschönen Strands Kamala Beach, statt. Nachdem noch ein paar Liter Schweiß geflossen waren, hatten es die Kicker von Condor geschafft:

Sie räumten das Feld überglücklich mit 2:0, 1:0 und 3:1 als klarer Gesamtsieger. Beim anschließenden Grillen und gemütlichen Beisammensitzen war die Rivalität sofort vergessen. Auch, wenn die ersten schon wieder an die Vorbereitung fürs nächste Mal dachten. Denn in der Heimat ermöglicht Condor den Mitarbeitern Fußball- und Lauftreffs und – auch für die, die mit Rasenballsport nicht so viel anfangen können – vergünstigte Mitgliedschaften in Fitnessstudios. Es kann also fleißig trainiert werden.


Apropos Vorbereitung – während sich unsere Nationalmannschaft gerade für ihren Auftritt in Frankreich fit macht, planen ein paar Condor Mitarbeiter noch schnell Urlaubstage ein, um kein Spiel zu verpassen. Aber keine Sorge, auch alle, die während eines Deutschlandspiels im Flieger sitzen, bekommen das Spielgeschehen mit. Denn es gibt in der Maschine ein System, das „Telex“ heißt, bei dem Textnachrichten über eine Verbindung, vergleichbar mit dem Telefonnetz, übertragen werden. So kann das Bordpersonal alle Spielstände an die Fluggäste weitergeben.
Wir sagen: „Glückwunsch, zum Pokal, Condor“ und sind gespannt, ob das Team den Titel im nächsten Jahr verteidigen kann.

 

Ein starkes Team in der Luft und zu Lande: Das Condor Fußballturnier auf Phuket


 


Gastbeitrag von Katrin Tochtermann

E-Mail: info@travelerslittletreasures.com

Blog: http://travelerslittletreasures.com/

Instagram: https://www.instagram.com/travelerslittletreasures/

 

 


Schlagwörter: , ,

  • Teile diese Seite:




Vorheriger Artikel

Service auf sieben Zentimetern

Nächster Artikel

Las Vegas für Mutige!





Das könnte Sie auch interessieren



0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.