Suche

Lebhaft, lustig und locker: Condor auf der ITB Messe …

Messe

Claire Krüger / Hinter den Kulissen / 6. April 2016

… und was es sonst noch zu sehen gibt

Sobald man das Messegelände in Berlin betritt, fühlt man sich, als wäre man in einer anderen Welt. In einem großen, bunten Kosmos, in dem man von Menschen in landestypischen Trachten empfangen wird. Alle sind freundlich und präsentieren ihre Kultur voller Stolz. Ob mit Tanz oder über den Geschmack der einheimischen Spezialitäten, alle Sinne werden angesprochen. Kein Wunder, denn die Messe ist ein Mekka für die gesamte Reisebranche. Hier werden Trends vorgestellt und Prognosen für das kommende Reisejahr getroffen.
Um mit neuen und auch altbekannten Gesichtern in Kontakt zu kommen, veranstaltet Condor, wie in den letzten Jahren, einen Blogger Brunch. Diesmal dreht sich alles um Griechenland.

    


 Condor mittendrin statt nur dabei

Auf der Messe wird man regelrecht mit Eindrücken von den Ständen und Aktionen überflutet. Um sich in gemütlicher Atmosphäre auszutauschen hat Condor mit dem Blogger Brunch ein Happening geschaffen, das genau diese Aufgabe erfüllt. Bei landestypischen Spezialitäten werden neue Griechenlandziele vorgestellt, die Condor ab dem Sommer 2016 anfliegt. Thomas Cook präsentiert Hotels und seine neue Lifestylemarke Casa Cook, deren erste Unterkunft im Mai auf Rhodos ihre Tore öffnet. Einen kleinen Geschichtsexkurs anlässlich des 60. Geburtstags von Condor gibt Flugkapitän Karl-Peter Ritter, ein Mann mit vielen Talenten.

Neben seiner Arbeit als Pilot hat er nämlich auch ein Buch mit dem Titel „Condor: Ferienflieger mit Tradition“ geschrieben und dieses zum Jubiläum sogar leicht abgespeckt, aber mit mehr Details zur jüngeren Geschichte neu aufgelegt. Aus diesen Büchern zitiert er regelmäßig und sorgt mit spannenden Anekdoten für jede Menge Unterhaltung. Der beliebte Ferienflieger, der damals mit einem einzigen Reiseziel startete, fliegt heute rund 75 Traumdestinationen an. Man kann gespannt sein, was Condor in den nächsten 60 Jahren auf die Beine stellt. Darum geht es auch in den nächsten Messetagen: „Wie sieht Reisen in der Zukunft aus?“


Reisen in der Zukunft: „Travel 4.0“

Chihira Kanae

Humanoider Roboter: Chihira Kanae begrüßt die Gäste

Unter dem diesjährigen Schwerpunktthema „Die Digitalisierung aller Geschäftsprozesse in der Reisebranche“ kann man sich noch nicht so recht vorstellen, was den Urlauber zukünftig erwartet. Einen ersten Eindruck bekommt man aber dann doch. Am Infocounter der Messe begrüßt Chihira Kanae die Gäste und beantwortet ihre Fragen. Das Besondere: Schaut man genau hin, entpuppt sich die 1,65 m große Hostess als Roboter. Dass dieser auf der Messe zu sehen ist, ist eine absolute Premiere, denn sie ist der erste humanoide Roboter außerhalb Japans, der einem öffentlichen Publikum in Aktion gezeigt wird.

 

 

 

 

Roboter Nao

Roboter als Entertainer

Und nicht nur das ist neu. Die gesamte Reisebranche erlebt momentan eine massive Digitalisierung. Virtual Reality wird zukünftig eine größere Rolle spielen. Der Hotelgast setzt sich eine VR-Brille auf und kann damit beispielsweise Konzerte auf dem Zimmer anschauen, als wäre er live dabei. Viele neue Geschäftsmodelle entstehen, die Roboter oder autonome Fahrzeuge mit einbeziehen. Die gesamte Anreise zum Urlaubsziel soll von digitalen Elementen durchsetzt werden: Auf der Fahrt zur Unterkunft bestimmt der Gast per Smartphone selbst, wie sein Zimmer ausgestattet ist. Licht, Temperatur, Klima, Musik, Getränke – alles kein Problem. Man darf gespannt sein, wie schnell diese Digitalisierungsprozesse den Alltag der Touristen erobern.

 

 

 

 

Besucherrekord zum Jubiläum

Im Jubiläumsjahr ist die Messe so gut besucht wie noch nie: Das bunte Angebot in Berlin wird von 120.000 Fachbesuchern und 60.000 Privatbesuchern genutzt. Anlässlich des runden Geburtstags der Messe, können sich die Besucher vor einer Fotowand mit verschiedenen Motiven beliebter Reiseziele ablichten lassen. Außerdem wird ein Jubiläumsbuch mit spannenden Eindrücken aus 50 Jahren ITB ausgestellt und alle, die 1966 zur Welt gekommen sind, bekommen

ein kleines Geschenk. Wir haben auf der Messe viele Eindrücke gesammelt, endlich mal die Gesichter von Menschen gesehen, mit denen man im Arbeitsalltag oft nur per E-Mail zu tun hat, und vor allem auch viele nette neue Partner gewonnen. Wir sind gespannt, was das Reisejahr bringt und was uns auf der nächsten, der 51. ITB Messe mit Partnerland Botswana, erwartet.
Was war euer Messehighlight?


Fotos: © Messe Berlin


Schlagwörter:

  • Teile diese Seite:




Vorheriger Artikel

Was für ein Abend – die #CondorCookingClass

Nächster Artikel

Ein perfekter Tag in Rio de Janeiro





0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.